KBA News Feed http://www.koenig-bauer.com/ de Koenig & Bauer AG Tue, 21 Aug 2018 05:51:19 +0200 Tue, 21 Aug 2018 05:51:19 +0200 news-1101 Thu, 09 Aug 2018 10:14:58 +0200 Koenig & Bauer informiert zum 4 über 4-Druck im Großformat https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/koenig-bauer-informiert-zum-4-ueber-4-druck-im-grossformat/
  • Präsentation vom 4. bis 7. September in Radebeul
  • Weltpremiere: LED-UV-Technologie im großformatigen 4 über 4-Druck
  • Autonomes Drucken
  • Verarbeitung von Rollen- und Bogenware mit großformatigem Rolle-Bogen-Anleger  
  • Unter dem Motto „Large Format meets LED-UV“ lädt Koenig & Bauer vom 4. bis 7. September interessierte Akzidenzbetriebe zur Präsentation einer Achtfarben-Rapida 145 mit Bogenwendung ein. In Vorträgen und umfangreichen praktischen Druckdemonstrationen erhalten die Fachbesucher Informationen, wie im 4 über 4-Druck noch effektiver produziert werden kann.

    Anfang September präsentiert Koenig & Bauer eine hoch automatisierte Achtfarben-Rapida 145 für die 4 über 4-Produktion (1)

    Die voll automatisierte Maschine produziert im Format 106 x 145 cm über die Wendung mit Leistungen bis zu 15.000 Bogen/h. Gezeigt wird das autonome Drucken von Flyern, Broschuren und anderen typischen Web-to-Print-Produkten – auch im AutoRun-Modus. Als Weltpremiere im Großformat verfügt die Achtfarben-Wendemaschine über LED-UV-Trocknertechnologie. Ein Rolle-Bogen-System erlaubt zudem die wechselnde Verarbeitung von Rollen- und Bogenware. Maßgeschneidert auf den großformatigen Akzidenzdruck werden Lösungen für die vernetzte Druckproduktion wie die Rapida LiveApps, das MIS Optimus Dash, LogoTronic Professional und Connected Services präsentiert.

    Weltpremiere: LED-UV-Trocknung im großformatigen 4 über 4-Druck (2)

    Druckfachleute, die Interesse an der Maschinenpräsentation haben, erhalten die Einladung und alle weiteren Informationen über die Bogenoffset-Vertriebspartner von Koenig & Bauer.

    ]]>
    Bogenoffset Ideen & Innovationen Markt
    news-1095 Wed, 01 Aug 2018 06:58:00 +0200 Starker Auftragseingang von 454,4 Mio. € im zweiten Quartal https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/starker-auftragseingang-von-4544-mio-EUR-im-zweiten-quartal/
  • 17,2 % Auftragsplus im ersten Halbjahr
  • Große Neuabschlüsse im Wertpapierdruck und Bestellzuwächse im Verpackungsdruck
  • Liefertermine stärker als im Vorjahr im zweiten Halbjahr konzentriert
  • EBIT unter Vorjahr durch auslieferungsbedingt niedrigeren Umsatz
  • Mit Book-to-Bill-Ratio von 1,37 steigt Auftragsbestand auf außerordentliche 805,8 Mio. €
  • Guter operativer Cashflow von 17,4 Mio. €
  • Eigenkapitalquote von 35,6 %    
  • Die Koenig & Bauer-Gruppe ist mit einem besonders hohen Auftragseingang von 454,4 Mio. € im zweiten Quartal und einem zum Halbjahresende auf 805,8 Mio. € gestiegenen Auftragsbestand bei ihren Zielen 2018 auf Kurs. Ein starkes Wertpapiergeschäft und mehr Bestellungen im Verpackungsdruck führten zum Anstieg des Auftragseingangs im ersten Halbjahr 2018 um 17,2 % auf 705,3 Mio. € (2017: 601,9 Mio. €). Mit guten Q2-Erlösen von 297,1 Mio. € hat der Konzernumsatz auf 514,4 Mio. € aufgeholt, allerdings durch die noch stärkere Konzentration der Liefertermine im zweiten Halbjahr den Vorjahreswert von 538,9 Mio. € nicht erreicht. Entsprechend war das EBIT mit 10,6 Mio. € niedriger als 2017 (16,3 Mio. €).

    Weltneuheit: Flachbettstanze Ipress 106 K PRO mit bewährtem Anleger der Rapida-Maschinen für den wachsenden Faltschachtelmarkt (1)

    Sheetfed baut Marktführerschaft im Großformat aus

    Im Sheetfed-Segment wurde mit 326,3 Mio. € ein guter Auftragseingang erreicht, der exakt dem durch die Messe Print China begünstigten Vorjahreswert entspricht. Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann: „Im großformatigen Kartonagendruck haben wir deutliche Zuwächse erzielt. Als Weltmarktführer im Faltschachteldruck profitieren wir von der gestiegenen Investitionsbereitschaft der internationalen Verpackungsdrucker.“ Durch den auslieferungsbedingt niedrigeren Umsatz von 283,0 Mio. € (2017: 307,8 Mio. €) lag das EBIT bei Sheetfed mit 7,7 Mio. € unter dem Vorjahr (12,1 Mio. €).

    Trotz des erfreulich gestiegenen Auftragseingangs im flexiblen Verpackungsdruck blieben die Bestellungen bei Digital & Web mit 84,7 Mio. € durch geringere Maschinenverkäufe für den Zeitungsdruck und Serviceaufträge leicht unter dem Vorjahreswert von 85,7 Mio. €. Neben den Markteintrittskosten insbesondere bei Wellpappe und flexibler Verpackung belasteten die von 68,3 Mio. € auf 55,8 Mio. € gesunkenen Erlöse das EBIT signifikant. CFO Mathias Dähn: „Einen bedeutenden Einfluss hatten dabei die geringeren Erlöse mit Digitaldruckmaschinen durch eine verhaltene Nachfrageentwicklung. Ein wesentlich größeres Potenzial sehen wir allerdings kurz- und mittelfristig in den großen und überdurchschnittlich wachsenden Märkten des Wellpappen- und Foliendrucks. Die dazu erforderlichen, gezielten Wachstumsinvestitionen werden kostenmäßig zu Buche schlagen und das Segmentergebnis belasten.“

    Durch große Neuabschlüsse im Wertpapierdruck und Zuwächse im Kennzeichnungsdruck legte der Auftragseingang bei Special um 52,8 % auf 330,6 Mio. € zu (2017: 216,3 Mio. €). Bei von 189,2 Mio. € auf 195,0 Mio. € leicht gestiegenen Umsätzen blieb das EBIT mit 14,4 Mio. € auf dem Vorjahresniveau (14,6 Mio. €). Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann: „Mit dem von Giesecke+Devrient erhaltenen Großauftrag über die Lieferung von mehreren Maschinenlinien für die Produktion hochsicherer Banknoten in Ägypten sind wir im Wertpapierdruck bis weit in das Jahr 2019 gut ausgelastet.“

    Starkes Finanz- und Bilanzprofil

    Der Cashflow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit konnte gegenüber dem Vorjahr (–20,0 Mio. €) auf 17,4 Mio. € deutlich gesteigert werden. Der freie Cashflow war durch die letzte, im Q1 erfolgte Auszahlungstranche in Höhe von 34,8 Mio. € für die teilweise Ausfinanzierung der Pensionsrückstellungen belastet. Neben der Nettoliquidität von 48,1 Mio. € und den jederzeit liquidierbaren Wertpapieren in Höhe von 14,6 Mio. € stehen dem Konzern zusätzlich syndizierte Kreditlinien zur Verfügung. Die Eigenkapitalquote lag zum Halbjahresende 2018 bei 35,6 %.

    Nach anstehender Kundenabnahme Auslieferung der digitalen CorruJET-Bogenmaschine an bekannten Wellpappendrucker (2)

    Konzernziele 2018

    Für 2018 strebt der Vorstand im Koenig & Bauer-Konzern einen organischen Umsatzanstieg von rund 4 % und eine EBIT-Rendite von rund 7 % an. Bei einer unverändert gut gefüllten Projektpipeline in allen Geschäftsfeldern stützt sich die Prognose auf den hohen Auftragsbestand von 805,8 Mio. € zum Halbjahresende und auf die weiteren Fortschritte bei der konzernweiten Serviceoffensive und den Kostensenkungsprojekten im Wertpapierbereich, Einkauf und in der Produktion. Mit diesen Projekten soll bis 2021 eine Ergebnissteigerung von 70 Mio. € gegenüber 2016 realisiert werden.

    CFO Mathias Dähn: „Die Zielerreichung 2018 erfordert die termingerechte Abwicklung der im zweiten Halbjahr und insbesondere im Q4 konzentrierten Maschinenauslieferungen. Dies ist angesichts der hohen Kapazitätsauslastung und externer wie interner Lieferengpässe bei Teilen eine anspruchsvolle Aufgabe, der wir uns sehr aufmerksam widmen. Wir betrachten es als besonders wichtig, die marktseitig möglichen Wachstumschancen im Neumaschinengeschäft zu nutzen, um damit die installierte Basis als Fundament weiteren Servicewachstums zu erhöhen.“

    Mittelfristziele bis 2021

    In Abhängigkeit von der Entwicklung der Weltwirtschaft, der Endmärkte und der erforderlichen Wachstumsinvestitionen strebt das Management bis 2021 konzernweit eine organische Umsatzwachstumsrate von rund 4 % p. a. und eine EBIT-Marge zwischen 4 % und 9 % an. In den Mittelfristzielen sind die Produktinnovationen im Wellpappen- und 2-teiligen Dosendruck nicht enthalten – weder umsatz- noch kostenseitig. Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann: „Neben unseren Druck-, Veredelungs-, Kennzeichnungs- und Weiterverarbeitungslösungen für Kartonagen, Banknoten, Blechdosen, Glas-/Hohlkörper und andere Produkte rücken Wellpappe und flexible Verpackungen besonders in den Mittelpunkt. Mit der Fokussierung auf den wachsenden Verpackungsdruck wollen wir Umsatz, Ertragskraft und Stabilität unseres Geschäfts nachhaltig steigern.“ 

    Zahlen auf einen Blick 

    Der Halbjahresbericht steht als PDF-Download hier zur Verfügung.    

     

     

    ]]>
    Unternehmen / IR Rollenoffset Bogenoffset Digitaldruck Flexodruck
    news-1091 Thu, 26 Jul 2018 13:43:32 +0200 Wechsel in der Führung bei Koenig & Bauer Flexotecnica https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/wechsel-in-der-fuehrung-bei-koenig-bauer-flexotecnica/
  • Service- und Vertriebsnetz wird optimal genutzt
  • Neues Produktportfolio bei Flexotecnica
  • Wachstumsmarkt Flexodruck
  • Starkes Führungsteam in Tavazzano komplett
  • Dr. Peter Lechner ist seit Mai der neue Geschäftsführer bei Koenig & Bauer Flexotecnica (1)

    Dr. Peter Lechner ist neuer Geschäftsführer bei Koenig & Bauer Flexotecnica. Er übernimmt damit planmäßig den Posten von Christoph Müller, der als Vorsitzender in den Aufsichtsrat des Unternehmens wechselt. „Dr. Peter Lechner verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der flexiblen Verpackungen. Er wird den positiven Weg von Flexotecnica weiter gehen und unsere ambitionierten Ziele erreichen“, so der Aufsichtsratsvorsitzende bei Flexotecnica und Vorstandsmitglied der Koenig & Bauer AG Christoph Müller. Zuvor war Dr. Lechner in führenden Positionen bei Unternehmen in Deutschland, den USA und Tschechien tätig. Der Fokus von Flexotecnica wird in den kommenden Jahren darauf liegen, das starke Service- und Vertriebsnetz von Koenig & Bauer weiter optimal zu nutzen und im Bereich der flexiblen Verpackungen sogar noch zu erweitern. Die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Geschäftseinheiten bei Koenig & Bauer hat sich bereits bewährt. Dr. Peter Lechner, Geschäftsführer bei Koenig & Bauer Flexotecnica: „Unsere Auftragsbücher sind voll. In diesem Jahr werden unsere verkauften Maschinen weltweit die Produktion aufnehmen. Gerade im Bereich von flexiblen Verpackungen ist unsere Evo-Baureihe sehr gefragt.“

    Starkes Team bei Koenig & Bauer Flexotecnica (v.l.n.r.): Moreno Melegatti, Leiter Technologie; Stefano Squarcina, Verkaufsdirektor; Dr. Peter Lechner, Geschäftsführer; Giorgio Fantino, Finanzdirektor; Joachim Barthelme, Produktionsdirektor; Stefano Magnone, Technischer Direktor (2)

    Starkes Team in Tavazzano

    Technisch wurden die Anlagen in den vergangenen 18 Monaten bereits auf ein neues Level gehoben. Nun soll das vorhandene Produktportfolio erweitert werden. Noch in diesem Jahr soll eine neue Maschine dem Markt vorgestellt werden. „Ich denke wir haben bei Flexotecnica ein sehr starkes Team. Das Ziel ist natürlich diese Voraussetzungen zu nutzen, um den geplanten Wachstum am Markt umsetzen zu können“, so Dr. Peter Lechner. Der Flexodruck hat weltweit eine durchschnittliche Zuwachsrate von vier bis fünf Prozent, in manchen Regionen liegt er sogar darüber. Hierbei spielt die gesteigerte Druckqualität, basierend auf der gereiften Vorstufen- und Druckmaschinentechnik, eine wesentliche Rolle.

    Blicken zuversichtlich in die Zukunft (v.l.n.r.): Giorgio Fantino, Finanzdirektor; Dr. Peter Lechner, Geschäftsführer; Joachim Barthelme, Produktionsdirektor (3)

    ]]>
    Technologie Flexodruck
    news-1088 Wed, 25 Jul 2018 10:17:03 +0200 Rotationsstanze von Koenig & Bauer erhält Supplier Award in der Kategorie Innovation https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/rotationsstanze-von-koenig-bauer-erhaelt-supplier-award-in-der-kategorie-innovation/
  • Ehrung durch einen der großen Anwender
  • Extrem hohe Stanzleistungen mit bis zu 15.000 Bogen/h
  • Kürzeste Rüstzeiten für wirtschaftliches Stanzen von Kleinauflagen
  • Am 19. Juni übergab die Edelmann Group, einer der führenden deutschen Verpackungshersteller und Systemlieferanten mit Standorten in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika erstmals Supplier Awards. Je ein Preis wurde in den Kategorien Innovation, Logistik und Kooperation vergeben. Koenig & Bauer erhielt für die Rotationsstanze Rapida RDC 106, die seit Mitte 2017 bei Edelmann am Standort Heidenheim im Einsatz ist, den Supplier Award in der Kategorie Innovation. Damit ehrte das Unternehmen bahnbrechende Weiterverarbeitungstechnik, die den Stanzprozess schneller und wirtschaftlicher gestaltet und gleichzeitig zum Umdenken in den Prozessabläufen auffordert.

    V.l.n.r. Mario Gerber, Senior Sales Manager Postpress, Johannes Naumann, Konstruktionsleiter, und Ralf Sammeck, Geschäftsführer KBA-Sheetfed, freuen sich über die Auszeichnung der Rapida RDC 106 durch die Edelmann Group

    Ralf Sammeck, Geschäftsführer von KBA-Sheetfed Solutions und Vorstandsmitglied von Koenig & Bauer freut sich: „Solch einen Preis von einem der großen Anwender entgegenzunehmen, ehrt uns außerordentlich. Der Award zeigt, dass wir die Erwartungen des Marktes umsetzen und kundenzentriert handeln.“

    Bei Edelmann ist die Rapida RDC 106 mit zwei Stanzeinheiten zum Stanzen und Rillen sowie zusätzlicher Ausbrecheinheit im Einsatz. Gegenüber Flachbettstanzen zeichnet sie sich durch extrem hohe Stanzleistungen mit bis zu 15.000 Bogen/h aus. Im vergangenen Jahr stellte eine Rapida RDC 106 beim Stanzen von selbstklebenden Etiketten mit 17.000 Bogen/h den Weltrekord auf. Daneben sorgen kürzeste Rüstzeiten für deutlich mehr Performance und Produktivität. So ist Rapida RDC 106 sowohl für große als auch für kleine Auflagen wirtschaftlich.

    Neben den Rotationsstanzen bietet Koenig & Bauer auch die Flachbettstanzen Optima im Mittel- sowie Ipress im Mittel- und Großformat an. Damit hat sich das Unternehmen von klassischen Druckmaschinenhersteller zum Systemanbieter in den Postpress-Bereich hinein entwickelt.

    ]]>
    Technologie Bogenoffset Thema Ideen & Innovationen
    news-1081 Wed, 18 Jul 2018 12:36:19 +0200 Dozenten ägyptischer Bildungseinrichtungen informieren sich bei Koenig & Bauer https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/dozenten-aegyptischer-bildungseinrichtungen-informieren-sich-bei-koenig-bauer/
  • Basis für Wissenstransfer in den Bildungseinrichtungen geschaffen
  • Vorträge, Workshops und Besichtigung eines Druckbetriebes
  • Großes Interesse und rege Diskussionen
  • Im Juli besuchten Dozenten von Universitäten aus Ägypten Koenig & Bauer in Radebeul bei Dresden, um sich im Trainingszentrum über moderne, effektive und ressourcenschonende Drucktechnologie zu informieren. Ziel der einwöchigen Veranstaltung war es, den Teilnehmern als Multiplikatoren ein umfassendes Verständnis für aktuelle Lösungen und Konzepte zu vermitteln und eine Basis für den interaktiven Wissensaustausch an den Bildungseinrichtungen zu schaffen.

    Fröhliche Gesichter nach einer abwechslungsreichen und intensiven Trainings-Woche: Die Dozenten ägyptischer Bildungsträger präsentieren stolz ihre Zertifikate

    Das Trainingsprogramm umfasste Druckdemonstrationen, Werksbesichtigungen und praktische Workshops. Im Praxisteil machten sich die Lehrkräfte mit Automatisierungslösungen an der Rapida 106 vertraut. Andere Workshops beschäftigten sich mit der Inline-Mess- und Regeltechnik an Bogenoffsetmaschinen sowie mit der Rotationsstanze Rapida RDC 106 und den Flachbettstanzen von KBA-Iberica. Natürlich sahen die Teilnehmer auch ein Druckbetrieb mit Bogenoffset-Technik von Koenig & Bauer.

    Ergänzt wurde das Programm durch einen Vortrag zum Know-how-Transfer durch die Industrie- und Handelskammer Dresden sowie Informationen durch die Commerzbank zur Finanzierung von Investitionsgütern.

    Die Schulung fand mit wesentlicher Unterstützung durch die Egyptian Chamber of Printing in Kairo und der Druckerei El Safa, einer großen Verpackungsdruckerei in Alexandria, die mit Technik von Koenig & Bauer ausgerüstet ist, statt. Sie ist als Fortsetzung für die intensivere Marktbearbeitung mit dem neuen Vertriebspartner Sidhom zu sehen. Die Teilnehmer kamen u. a. von der Arab Academy for Science, Technology & Maritime Transport, The General Organization For Government Printing Offices (Al Amiriya Printing House), Akhbar El-Yom Academy, Helwan University, The High Institute Of Applied Arts, The Egyptian Armed Forces, Bibliotheca Alexandrina, Pharos University und der Alexandria University.

    Sven Strzelczyk, Vertriebsdirektor bei Koenig & Bauer, freut sich über das breite Interesse an der Veranstaltung: „Unser Ziel war es, darüber zu informieren, welchen Beitrag wir in Sachsen dazu leisten können, die Grafische Industrie in Ägypten zu modernisieren.“ Rege Diskussionen zeigten, dass das abwechslungsreiche Programm dem Wunsch der Fachbesucher entsprach und von den Lehrkräften interessiert aufgenommen wurde.

    ]]>
    Bogenoffset
    news-1078 Mon, 16 Jul 2018 15:18:43 +0200 Tag der Ausbildung bei Koenig & Bauer https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/tag-der-ausbildung-bei-koenig-bauer/
  • Hervorragende berufliche Entwicklungsmöglichkeiten
  • Informationen aus erster Hand für interessierte Besucher
  • Virtueller 360-Grad-Rundgang durch das Werk von Koenig & Bauer
  • Mit dem Tag der Ausbildung informiert Koenig & Bauer seit Jahren interessierte Besucher über die Berufs- und Karrierewege in der Druckmaschinenindustrie. Zum 150-jährigen Jubiläum seiner Werkberufsschule hat das Traditionsunternehmen besonderen Einsatz geboten. Mit Info-Truck, Food-Truck, einer 3D-Werksbesichtigung und jeder Menge Informationen zur Ausbildung präsentierte sich Koenig & Bauer den Fachkräften von morgen.

    Im Info-Truck konnten sich die Besucher auf zwei Stockwerken über die Ausbildungsberufe und freie Lehrstellen informieren (1)

    Der Tag der Ausbildung am 14. Juli 2018 bildete den Abschluss der „Woche der offenen Tür“ in der Werkberufsschule. Dafür hatte der Info-Truck der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie (bayme vbm) Station bei Koenig & Bauer gemacht. Auf 80 m² und verteilt über zwei Stockwerke informierte der Truck über Ausbildungsberufe und freie Lehrstellen, begleitet von zwei pädagogischen Beratern sowie Auszubildenden und Ausbildern der Werkberufsschule. Mit 3D-Brillen konnten die Besucher außerdem auf einen virtuellen 360-Grad-Rundgang durch das Werk von Koenig & Bauer gehen. Eine Burger-Station, Walking Balls im Wasserbecken und DJ-Begleitung sorgten für ein buntes Rahmenprogramm.

    Mehr als 700 Schülerinnen, Schüler und interessierte Besucher informierten sich bei den Berufsinformationstagen und dem Tag der Ausbildung über die Berufs- und Karrierewege bei Koenig & Bauer. „Unsere Werkberufsschule ist mit modernster Technik ausgestattet“, so Schulleiter Reinhard Munz. „Zusammen mit der räumlichen Nähe zur Produktion und Entwicklung bieten wir exzellente Entwicklungsmöglichkeiten bei einer Übernahmequote von 100 Prozent.“ Die Werkberufsschule bildet jedes Jahr 120 Auszubildende in den Berufen Gießereimechaniker/in, Industriemechaniker/in, Konstruktionsmechaniker/in, Mechatroniker/in und Zerspanungsmechaniker/in aus.

    In kleinen Gruppe erhielten die Besucher an den Stationen in der Werkberufsschule Informationen aus erster Hand von Ausbildern und Auszubildenden (2)

    Der hohe Wert der Ausbildung hat bei Koenig & Bauer Tradition: Als sich die beiden Unternehmensgründer im 19. Jahrhundert vor den Toren Würzburgs mit einer Druckmaschinenfabrik niederließen, steckte die Industrialisierung in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Eine unternehmenseigene Werkberufsschule sollte deshalb den Weinbauern aus der Region helfen, berufliche Qualifikationen zur Arbeit in der Fabrik zu erlernen. Mehr als 7.000 Menschen haben seither in der Werkberufsschule Koenig & Bauer ihre beruflichen Wurzeln gelegt. Die älteste Werkberufsschule der Welt legte damit zugleich den Grundstein für das duale Modell der Berufsausbildung – heute der Garant für eine erfolgreiche und praxisnahe Qualifikation junger Menschen.

    ]]>
    Thema Unternehmen / IR
    news-1072 Tue, 10 Jul 2018 12:38:55 +0200 Weitere Cortina geht planmäßig bei ICP-Roto auf La Réunion in Betrieb https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/weitere-cortina-geht-planmaessig-bei-icp-roto-auf-la-reunion-in-betrieb/
  • Wasserlos im Indischen Ozean
  • Produktionsflexibilität durch variable Bahnbreiten
  • Prozessoptimierung durch Wasserlos-Technologie
  • Moderne Halle für neue Cortina  
  • Gute Stimmung beim Festakt (v.l.n.r.) Bernd Hillebrand, Vertriebsleiter KBA-Digital & Web; Pierre Pommier, KBA-France; Alfred Chane-Pane, Geschäftsführer ICP-Roto industrie graphique; Georg Zitterbart, Druckinstruktor KBA-Digital & Web; Philippe Van Damme, Technischer Leiter ICP-Roto industrie graphique; Gerold Dornbusch, Inbetriebnehmer KBA-Digital & Web; Peter Benz, Projektmanager KBA-Digital & Web (3)

    Mit einem großen Festakt hat ICP-Roto industrie graphique, eine renommierte Akzidenz- und Zeitungsdruckerei mit Sitz auf La Réunion, ihre neue Cortina von Koenig & Bauer in Betrieb genommen. Mehr als 300 Gäste waren beim offiziellen Andruck vor Ort. „Die neue Cortina ist nun das Herzstück in unserer Druckerei. Unser gesamtes Team ist auf die neue Anlage unglaublich Stolz. Die Installation und Inbetriebnahme war erneut ein perfektes Zusammenspiel zwischen Koenig & Bauer und unserer Mannschaft“, so Geschäftsführer und Besitzer Alfred Chane-Pane. Besonderen Wert legte das Management darauf, dabei die Umweltaspekte auf der vom Tourismus geprägten Insel optimal zu berücksichtigen. Alfred Chane-Pane: „Uns liegt der Umweltschutz sehr am Herzen. Die Cortina-Technologie, die unter anderem ganz ohne Feuchtwasser und deren kritische Zusätze auskommt, ist die ideale Maschine um unsere anspruchsvolle Produktionen umweltbewusst zu realisieren.“ Die in einer neuen modernen Rotationshalle installierte Cortina hat in kürzester Zeit bereits einen Großteil der Gesamtproduktion des Unternehmens übernommen.

    Das gesamte Team von ICP-Roto industrie graphique vor der neuen Cortina (2)

    Einfache Bedienung durch hohen Automatisierungsgrad

    Die Cortina besteht aus einem vollautomatischen Rollenwechsler, einem ultrakompakten Druckturm, einem effizienten Heißluft-Trocknungssystem, einem flexiblen Oberbau und zwei Semi-Commercial Klappenfalzapparaten. Die imposante Produktionsanlage ist mit zahlreichen Automatisierungs-Modulen, wie zum Beispiel der Rollenbeschickung Patras A, dem automatischen Platten- und Umfangswechsel, den CleanTronic-Waschanlagen, den RollerTronic-Walzenschlössern sowie den Farb- und Schnittregisterregelungen ausgestattet. „Die Cortina ist wahrlich deutlich einfacher zu bedienen als herkömmliche konventionelle Offset-Rotationen“, so der Technische Direktor Philippe Van Damme.

    Die neue Cortina von Koenig & Bauer bei ICP-Roto industrie graphique, Le Port / La Réunion (1)

    Prozessoptimierung durch Wasserlos-Technologie

    Die wasserlose Drucktechnologie der Cortina ermöglicht nicht nur bessere Detailschärfen und feinere Druckraster, sondern auch eine Hybridproduktion und einen Wechsel von Heatset und Coldset-Produktion ohne Farbwechsel. Diese Stärken der Cortina können zukünftig insbesondere durch die vorbereitete Erweiterung um eine zusätzliche Coldset-Bahn voll ausgeschöpft werden. Durch den Entfall der Feuchtwerke und der Farbzonen ist die Cortina-Technologie besonders für den flexiblen Bahnbreitenwechsel prädestiniert. Diese Produktionsflexibilität ermöglicht die variable Herstellung von unterschiedlichen Druckexemplaren wie Magazine, Beilagen, Broschüren etc. im Magazin-Format, interessante Prospekte, Flyer usw. in Sonderformaten, aber auch Zeitungs- und zeitungsähnliche Produkte im traditionellen Tabloid-Format. In Kombination mit den beiden Falzapparaten ist eine hohe Produktionskapazität im 4-fach-Nutzen, bei Sonderformaten sogar im 8-fach-Nutzen möglich.

    ]]>
    Rollenoffset Markt Referenzen & Anwendungen
    news-1070 Fri, 06 Jul 2018 13:42:00 +0200 150 Jahre Werkberufsschule Koenig & Bauer https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/150-jahre-werkberufsschule-koenig-bauer/
  • Festakt zum 150-jährigen Gründungsjubiläum der Werkberufsschule Koenig & Bauer
  • Weltweit erste Werkberufsschule ist Wiege der dualen Berufsausbildung
  • Zeugnis sozialer Innovation in jeder Epoche
  • Spiegelbild der technischen und didaktischen Entwicklung
  • Aktive Rolle bei der Bewältigung des Fachkräftemangels
  • Zukunftsträchtige Rolle im Zuge der Digitalisierung der Ausbildungsstrukturen  
  • Anerkennung der langen Tradition der Werkberufsschule: 200 Ehrengäste, Mitarbeiter und Auszubildende waren zum zentralen Festakt am 6. Juli 2018 in das Democenter von Koenig & Bauer in Würzburg gekommen (3)

    Rund 200 Gäste, Mitarbeiter und Schüler feierten am 6. Juli 2018 das 150-jährige Gründungsjubiläum der Werkberufsschule Koenig & Bauer. Einst gegründet, um die fränkischen Weinbauern für die Arbeit in der Fabrik zu qualifizieren, ist die Schule heute die moderne „Talentschmiede“ des Unternehmens. Die enge Verbindung zwischen Theorie und Praxis war ein Erfolgsmodell, das Geschichte schrieb: Lange bevor sich staatliche Berufsschulen ausbreiteten, begründete Koenig & Bauer 1868 durch Einrichtung der weltweit ersten Werkberufsschule das Modell der dualen Ausbildung. „Als Lernfabrik einer neuen Generation bereitet die Werkberufsschule heute die Fachkräfte von morgen auf die Herausforderungen einer digitalisierten Welt vor“, so Claus Bolza-Schünemann, Vorstandsvorsitzender der Koenig & Bauer AG beim Festakt in Würzburg.

    Hohe Auszeichnung für das Engagement im beruflichen Bildungswesen: Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann (links) und Schulleiter Reinhard Munz (2. von links) erhielten zum 150-jährigen Jubiläum der Werkberufsschule die Ehrenurkunde der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt aus den Händen von Otto Kirchner, Präsident des IHK-Bezirks (2. von rechts), und Max Martin Deinhard, stv. Hauptgeschäftsführer des IHK-Bezirks (2)

    Lange Tradition der Werkberufsschule

    Als Friedrich Koenig und Andreas Bauer, die beiden Unternehmensgründer, Anfang des 19. Jahrhunderts im Kloster Oberzell eine Druckmaschinenfabrik einrichteten, war die Region um Würzburg vor allem vom Weinbau geprägt. Um eine moderne Arbeitsteilung im Sinne der Industrialisierung verwirklichen zu können, fehlte es an geeigneten Fabrikarbeitern. Die logische Konsequenz für Friedrich Koenig, den Sohn des Gründervaters: die Schaffung einer „Fabrikfortbildungsschule“, der weltweit ersten ihrer Art. Abgesehen von wenigen Unterbrechungen während der beiden Weltkriege bildet die Firma Koenig & Bauer seitdem verschiedenste handwerkliche und technische Berufe aus. Seit der Gründung am 2. Juli 1868 haben weit über 7.000 Menschen an der heutigen Werkberufsschule die ersten Schritte ihres beruflichen Werdegangs gesetzt. Im Jubiläumsjahr ist sie für die Qualifikation von 120 Auszubildenden verantwortlich.

    Zeugnis sozialer Innovation

    Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer skizzierte in seiner Festrede die Entwicklung der Werkberufsschule und unterstrich das soziale Engagement des Unternehmens (4)

    Unterfrankens Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer würdigte das besondere Engagement bei der Schaffung und Entwicklung einer werkseigenen Berufsbildungsstätte, die über 150 Jahre „von sozialem und humanitärem Verantwortungsbewusstsein der Firmenleitung getragen und befruchtet wurde“. Die Werkberufsschule ist Teil mehrerer sozialer Innovationen, mit denen Koenig & Bauer im 19. Jahrhundert dem Zeitgeist weit voraus war. Seit 1993 ist sie eine staatlich anerkannte Privatschule unter der Aufsicht der Regierung von Unterfranken. Ausgebildet werden aktuell die Berufsbilder Gießereimechaniker/in, Industriemechaniker/in, Konstruktionsmechaniker/in, Mechatroniker/in und Zerspanungsmechaniker/in. In Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg betreut die Werkberufsschule Koenig & Bauer außerdem duale Studierende in den Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau und Mechatronik. Mit einer Übernahmequote von 100 Prozent unterstreicht Koenig & Bauer die Qualität der Talentschmiede und sichert den Fachkräftenachwuchs in der Region. „Betriebstreue ist ein wichtiger Faktor des sozialen Miteinanders in unserer Wirtschaft, ein Stabilisator der Lebensqualität unserer Gesellschaft“, unterstrich Beinhofer.

    Garant für die Ausbildung von Fachkräften

    Dr. Eberhard Sasse, Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags, verwies mit Blick auf den Fachkräftemangel auf die große Bedeutung der beruflichen Ausbildung (5)
    Vor dem Hintergrund der steigenden Tendenz unbesetzter Ausbildungsplätze hob Dr. Eberhard Sasse, Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK), die Entwicklungs- und Karrierechancen junger Menschen, die den Weg einer Berufsausbildung einschlagen, hervor: „Die deutsche Wirtschaft sucht fast schon händeringend nach gut ausgebildeten Fachkräften.“ Er lobte die Initiative des Unternehmens, aktiv an der Bewältigung des Fachkräftemangels zu arbeiten – und das seit 150 Jahren. „Sie haben das getan, was Koenig & Bauer auszeichnet: Sie haben sich ein Problem angesehen und visionär eine Lösung entwickelt“, so Sasse an die Adresse der Firmenleitung und ihrer Vorfahren. Dass das Modell bei den Auszubildenden ankommt, zeigen die Erfolge der vergangenen Jahrzehnte. Regelmäßig belegen Absolventen von Koenig & Bauer die ersten Plätze bei IHK-Prüfungen, auch Landes- und Bundesbeste waren schon dabei.

    Die Werkberufsschule als Talentschmiede des Unternehmens (hinten von links nach rechts): Claus Bolza-Schünemann, Vorstandsvorsitzender der Koenig & Bauer AG, Dr. Paul Beinhofer, Regierungspräsident von Unterfranken, Dr. Eberhard Sasse, Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags, Reinhard Munz, Leiter der Werkberufsschule, und Manuel Eisenmann, Leiter der Werkberufsschule ab dem Schuljahr 2018/19, gemeinsam mit Auszubildenden der Werkberufsschule (1)

    Beispiel für Entwicklung des Bildungswesens

    Die Auszubildenden schätzen neben der guten Ausstattung der Werkberufsschule und den vielseitigen Entwicklungsmöglichkeiten auch das Gefühl, in einem Unternehmen mit Tradition tätig zu sein. Dabei steht Koenig & Bauer beispielhaft für die Entwicklung des beruflichen Bildungswesens. „Die Werkberufsschule hat sich dank der exzellenten Leitung sowie engagierter Fachlehrer permanent zum Stand der technischen Entwicklung neu erfunden“, so Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann. Heute fungiert sie als „Lernfabrik“ der Industrie 4.0 und ist das Bindeglied zwischen Mensch und Technik. Die enge Verbindung zwischen Theorie und Praxis ermögliche zudem einen schlanken Übergang von der Ausbildung in Produktion und Montage – ein Modell, das nach Schulleiter Reinhard Munz auch in Zukunft bestehen wird: „Aktuell entsteht ein immenser Bedarf an technisch hochqualifizierten Fachkräften, die neue Projekte im Zuge der digitalen Revolution verwirklichen.“

    ]]>
    Unternehmen / IR
    news-1067 Tue, 03 Jul 2018 10:00:13 +0200 S.E.M. und Koenig & Bauer gehen Kooperation ein https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/sem-und-koenig-bauer-gehen-kooperation-ein/
  • Expandierendes Servicegeschäft
  • Produktportfolio erweitert
  • Langfristige Kooperation    
  • Nach der Unterzeichnung der Kooperation (v.l.n.r.): Janos Györösi, Betriebsleiter S.E.M Servicegesellschaft; Thomas Bergmann, Leiter Servicemanagement KBA-Digital & Web Solutions; Achim Trenkner, Geschäftsführer S.E.M Servicegesellschaft; Thomas Potzkai, Leiter Service und Projektmanagement KBA-Digital & Web Solutions; Michael Braun, Vertragsmanagement KBA-Digital & Web Solutions; Tim Arnheiter, Geschäftsführer S.E.M. Servicegesellschaft

    Um auf das expandierende Servicegeschäft und die starke Nachfrage von Kunden zu reagieren, erweitert Koenig & Bauer sein Produktportfolio. In Kooperation mit der S.E.M. Servicegesellschaft können dem Kunden in Zukunft nahezu alle Serviceleistungen neben der Druckmaschine angeboten werden. „Wir haben in der Vergangenheit immer wieder sehr gut und erfolgreich mit S.E.M. zusammengearbeitet, daher war es nur ein logischer Schritt, dass wir diese Zusammenarbeit ausbauen werden. Unsere Kunden wollen die Möglichkeit eines Ansprechpartners für ihre gesamte Druckerei. Zusammen mit S.E.M. können wir dies nun anbieten“, so Thomas Potzkai, Bereichsleiter Service bei Koenig & Bauer. Die Kooperation zwischen beiden Unternehmen zielt auf ein längerfristiges Engagement ab. Achim Trenkner, Geschäftsführer bei der S.E.M. Servicegesellschaft: „Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist klar  ̶  wir wollen gemeinsam den Markt proaktiv bearbeiten. Von der Instandhaltung, über die Wartung bis hin zur technischen Maschinenreinigung. Gemeinsam verstehen wir uns von nun an als Full-Service-Dienstleister.“ Die Aufgabenfelder beider Unternehmen sind dabei klar voneinander getrennt und ergänzen sich in idealer Weise.

    S.E.M: Elektrotechnik  ̶  Mechanik  ̶  Instandhaltung

    S.E.M Servicegesellschaft für Elektrik und Mechanik GmbH wurde 1979 in Ludwigshafen gegründet. Das inhabergeführte Unternehmen expandierte 2006 erstmals über Ludwigshafen hinaus. Es folgten weitere Aufträge in Bremerhaven, Crailsheim, Minden, Darmstadt, Regensburg und vielen weiteren Städten in Deutschland. Mittlerweile hat sich S.E.M. zu einem bundesweit tätigen Unternehmen mit knapp 300 Mitarbeitern und mehreren Standorten entwickelt. Das Unternehmen bietet Instandhaltung, elektrotechnische Installationen im Industrie- und Gewerbebereich aber auch technische Maschinenreinigung an.

    ]]>
    Flexodruck Bogenoffset Digitaldruck Rollenoffset Unternehmen / IR
    news-1065 Fri, 29 Jun 2018 13:16:18 +0200 Koenig & Bauer gewinnt German Brand Award https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/koenig-bauer-gewinnt-german-brand-award/
  • Traditionell-moderne Leitidee der Marke Koenig & Bauer
  • Markenführung und Markenkommunikation als unternehmerische Erfolgsfaktoren
  • Förderung der Kompetenz der deutschen Wirtschaft in Designfragen  
  • Koenig & Bauer zählt zu den Preisträgern des German Brand Award 2018. Die renommierte Auszeichnung wurde zum dritten Mal vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute vergeben. Sie würdigt innovative Marken, eine konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation. Ziel des Preises ist es, neue Markentrends zu entdecken und zu präsentieren.

    Für den neuen Markenauftritt des Unternehmens erhielt Koenig & Bauer den German Brand Award in der Kategorie „Industry, Machines & Engineering“

    Der Druckmaschinenhersteller mit Hauptsitz in Würzburg überzeugte durch die traditionell-moderne Leitidee der Marke Koenig & Bauer – sachlich und modern im Erscheinungsbild, aber zugleich als Erinnerung an die beiden Gründerväter des Unternehmens, die vor mehr als 200 Jahren den Grundstein des Druckmaschinenbaus gelegt haben. „Wir sind stolz auf diese hohe Auszeichnung“, freut sich Dagmar Ringel, Leiterin Unternehmenskommunikation und Marketing bei Koenig & Bauer. „Unsere moderne Dachmarke macht deutlich, wofür das Unternehmen steht – für die Vereinbarung von Tradition und Innovation im Druckmaschinenbau.“

    Initiator des German Brand Award ist der Rat für Formgebung, der 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestags vom Bundesverband der Deutschen Industrie und einigen führenden Unternehmen als Stiftung gegründet wurde, um die Kompetenz der deutschen Wirtschaft in Designfragen zu fördern. Gemeinsam mit der GMK Markenberatung ging daraus das German Brand Institute hervor, das die begehrte Auszeichnung jährlich auslobt. Das Prädikat würdigt das Engagement um die Wettbewerbsfähigkeit starker Marken und soll das Bewusstsein der Markenführung und Markenkommunikation als unternehmerischen Erfolgsfaktor schärfen.

    In den Wettbewerbsklassen „Excellence in Branding“, „Industry Excellence in Branding“ und „Excellence in Brand Strategy, Management and Creation“ zeichnet der German Brand Award die Beiträge herausragender Markenführung und Markenkommunikation aus. Alle Preisträger haben im Vorfeld eine Nominierung durch das German Brand Institute, seine Markenscouts oder Expertengremien erhalten. Die interdisziplinäre Jury setzt sich aus Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.

    Koenig & Bauer erhielt für den neuen Markenauftritt, der zum 200-jährigen Geburtstag des Traditionsunternehmens im Herbst 2017 umgesetzt wurde, eine „Special Mention“ in der Kategorie „Industry, Machines & Engineering“. Die Preisverleihung und Übergabe der Auszeichnung fand im Rahmen einer feierlichen Gala am 21. Juni 2018 in Berlin statt.

    ]]>
    Flexodruck Bogenoffset Digitaldruck Rollenoffset Unternehmen / IR Markt