KBA News Feed http://www.koenig-bauer.com/ de Koenig & Bauer AG Mon, 23 Apr 2018 11:00:48 +0200 Mon, 23 Apr 2018 11:00:48 +0200 news-989 Mon, 23 Apr 2018 10:11:55 +0200 Koenig & Bauer gewinnt ADC Award https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/koenig-bauer-gewinnt-adc-award/
  • Auszeichnung des Art Directors Clubs
  • Preisträger in den Kategorien Design/Typografie und Corporate Publishing
  • Festschrift vereint Tradition und Moderne  
  • Koenig & Bauer hat den diesjährigen ADC Award gewonnen. Der Art Directors Club e.V. prämierte die Festschrift zum 200-jährigen Gründungsjubiläum des Traditionsunternehmens aus Würzburg mit der renommierten Auszeichnung. Koenig & Bauer setzt damit seine erfolgreiche Award-Serie für Produkte und Publikationen fort.

    Mehrere Tausend Beiträge aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und der deutschsprachigen Schweiz gehen jedes Jahr um die bronzenen, silbernen und goldenen Nägel des ADC ins Rennen. Am 16. und 17. April 2018 tagten 27 Expertenjurys, um die vielfältigen Einsendungen in den verschiedensten Wettbewerbskategorien zu begutachten. Die insgesamt 378 kreativen Juroren bewerteten die Originalität, Klarheit, Kraft, Machart und Freude der Beiträge.

    Koenig & Bauer erhielt für die Festschrift zum 200-jährigen Firmenjubiläum in zwei Kategorien den bronzenen Nagel des Art Directors Clubs

    Koenig & Bauer hat die Festschrift zum 200-jährigen Jubiläum der Unternehmensgründung für den diesjährigen ADC Award eingereicht. In den Kategorien „Design/Typografie“ und „Corporate Publishing“ konnte der Beitrag über Tradition und Moderne des Würzburger Druckmaschinenherstellers die Jury überzeugen. „Die Festschrift blickt auf unsere 200-jährige Geschichte zurück, richtet den Blick durch die Neudefinition unseres Markenauftritts aber zugleich auf das beginnende dritte Firmenjahrhundert“, so Dagmar Ringel, Leiterin Unternehmenskommunikation und Marketing bei Koenig & Bauer.

    Die Preisverleihung am Abend des 19. April 2018 in Hamburg bildete den Höhepunkt des diesjährigen ADC Festivals. Zum abwechslungsreichen Rahmenprogramm gehören unter anderem ein Kongress und Open-Space-Diskussionen. Die herausragenden Arbeiten des diesjährigen ADC Awards sind vom 18. bis 29. April 2018 im Museum der Arbeit in Hamburg-Barmbek zu sehen.

    ]]>
    Rollenoffset Digitaldruck Bogenoffset Flexodruck Unternehmen / IR
    news-986 Fri, 20 Apr 2018 08:31:08 +0200 KBA Asia Pacific erweitert Vertriebsteam für Flexorotationen in Asien https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/kba-asia-pacific-erweitert-vertriebsteam-fuer-flexorotationen-in-asien/
  • Wachstumsmarkt Flexodruck
  • Weitere EVO XD nach Malaysia an Tomypak Flexible Packaging Sdn Bhd
  • Service- und Vertriebsnetz wird ausgebaut
  •  

    Carina Shia ist die neue Vertriebsmanagerin für Südost-Asien (1)
    Um auf die gestiegenen Anfragen für Flexotechnik zu reagieren, baut die Koenig & Bauer-Gruppe ihre Vertriebskapazitäten weiter aus. Carina Shia wurde zur neuen Vertriebsmanagerin für Südost-Asien ernannt. Zusammen mit dem lokalen Serviceteam von KBA Asia Pacific wird sie KBA-Flexotecnica unterstützen, den Markt in dieser Region weiter auszubauen. Carina Shia arbeitet seit fast 20 Jahren in der Druckbranche und hat langjährig Erfahrung in der Tiefdruckvorstufe bei einem renommierten Provider für Zylindergravur gesammelt. Ihrem Know-how ist es zu verdanken, dass sie bereits nach kurzer Zeit eine zweite Flexorotation in Malaysia verkaufen konnte. Andreas Friedrich, Geschäftsführer KBA Asia Pacific: „Mit Carina´s langjähriger Erfahrung im flexiblen Verpackungsbereich, ihrer Begeisterung zur Druckveredelung und ihrem sehr guten Netzwerk in dieser Region, wird sie mit Sicherheit dazu beitragen, dass wir in Zukunft unsere ambitionierten Ziele in Asien erreichen werden.“

    Tomypak Flexible Packaging Sdn Bhd entscheidet sich für eine EVO XD

    Gegründet wurde Tomypak Flexible Packaging Sdn Bhd 1979 und ist mittlerweile einer der führenden Converter für flexible Verpackungen in Malaysia. Seit 1996 ist das Unternehmen eine Aktiengesellschaft deren Aktien an der Malaysia Stock Exchange gehandelt werden. Über 400 Angestellte konzentrieren sich auf die Herstellung und Veredelung von flexiblen Verpackungen für zahlreiche namhafte Kunden. Im Druckbereich hat man bisher ausschließlich mit Tiefdruckmaschinen produziert. Nach einem längeren Auswahlprozess der von Carina Shia maßgeblich unterstützt wurde, entschied sich das Unternehmen für eine EVO XD und erweitert somit sein Produktportfolio im Flexobereich. Die Anlage wird im dritten Quartal diesen Jahres ausgeliefert.

    Neues Produktionsgelände und Standort für die neue EVO XD: Tomypak Flexible Packaging Sdn Bhd in Senai / Malaysia (2)

    Flexodruck auf dem Vormarsch

    Der Flexodruck hat weltweit eine Zuwachsrate von vier bis fünf Prozent, in manchen Regionen liegt er sogar darüber. Hierbei spielt die gesteigerte Druckqualität, basierend auf der gereiften Vorstufen- und Druckmaschinentechnik eine wesentliche Rolle. „Gerade im wachsenden Verpackungsmarkt haben wir für unsere Kunden ein sehr modernes und umfangreiches Portfolio. Zusammen mit unseren Partnern in der Industrie und unserem Produktprogramm bin ich überzeugt, viele Kunden für diese Technik begeistern zu können“, so Carina Shia. Zudem gewinnt auch der Umweltaspekt in vielen Regionen an Bedeutung, denn die Flexodruckfarben kommen verglichen mit dem Tiefdruck, mit viel weniger Lösemitteln aus. Ein wichtiger Aspekt nicht nur für die Umwelt, sondern auch für den Bediener an der Maschine. 

    ]]>
    Flexodruck Unternehmen / IR Markt Referenzen & Anwendungen Press Releases Flexotecnica
    news-970 Thu, 19 Apr 2018 12:43:24 +0200 Besucheransturm auf dem Messestand von Koenig & Bauer https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/besucheransturm-auf-dem-messestand-von-koenig-bauer/
  • Alle wichtigen Druckanwender auf dem Stand
  • Rapida 75 PRO: eine der umfangreichsten Maschineninstallationen auf der Messe
  • Messemaschine an Industria Grafica Sul verkauft  
  • Die Rapida 75 PRO war ein Besuchermagnet auf der diesjährigen Expoprint Latin America (1)

    Koenig & Bauer zeigte auf der Expoprint Latin America vom 20. bis 24. März in Sao Paulo/Brasilien auf einem knapp 200 m² großen Messestand Druck- und Verarbeitungstechnik vom Feinsten. Mittelpunkt der Präsentation war eine Rapida 75 PRO mit fünf Farbwerken, Lackturm und Auslageverlängerung. Bei der modernen Halbformatmaschine handelte es sich um eine der größten und umfangreichsten Maschineninstallationen und damit auch um einen der größten Publikumsmagneten der Messe. Eine Kombifalzmaschine K80 von MBO ergänzte den Messeauftritt in die Weiterverarbeitung hinein und schaffte für alle Druckbetriebe aus den Bereichen Akzidenz und Verlagswesen eine gute Verbindung zu Koenig & Bauer.

    Die Messebesucher ließen sich die moderne Technik der Rapida 75 PRO gern individuell im Detail erläutern (2)

    Die Rapida 75 PRO wurde live mit schnellen Jobwechseln und Druckleistungen bis zu 16.000 Bogen/h demonstriert. Im Rahmen von moderierten, praxisorientierten Präsentationen druckte sie hochwertige Poster, Bastelbogen sowie Spiele auf Papier und Karton.

    Koenig & Bauer konnte alle wichtigen Druckanwender aus Brasilien auf dem Messestand begrüßen. Hinzu kamen Besucher von Druckbetrieben aus anderen Ländern Lateinamerikas. In intensiven Gesprächen informierte das Standpersonal von Koenig & Bauer aus Deutschland und Brasilien über Produkte und Services für die wirtschaftliche Druckproduktion der Zukunft. Die Rapida 75 PRO ging direkt vom Messestand an Industria Grafica Sul in Nova Candelaria.

    Info-Bereiche zu den unterschiedlichen Produkten und eine Kombifalzmaschine K80 von MBO (im Vordergrund) rundeten den Messeauftritt ab (3)

    Koenig & Bauer erwartet ein reges Nachmessegeschäft. Im Bogenoffset gab es während der fünf Veranstaltungstage eine ganze Reihe erfolgversprechende Gespräche und Anbahnungen. Die Anwender interessieren sich sowohl für die Halbformatserien Rapida 75 PRO und Rapida 76, für Technik im weit verbreiteten Mittelformat sowie vereinzelt auch für Rapidas in den großen Formatklassen.

    ]]>
    Bogenoffset Markt
    news-964 Tue, 17 Apr 2018 12:45:28 +0200 Tschechische Rapida-Drucker trafen sich bei Koenig & Bauer https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/tschechische-rapida-drucker-trafen-sich-bei-koenig-bauer/
  • 9. Treffen der Very Smart Offset Printer
  • Demos mit schnellen Jobwechseln und hohen Produktionsleistungen
  • Variantenvielfalt der Inline-Veredelung präsentiert  
  • Die Druckproduktion im Großformat mit vollautomatischer Stapellogistik bei 17.000 Bogen/h fand bei den Fachbesuchern hohe Beachtung (1)

    Auch eine Option: Passerkontrolle mittels Smartphone (2)
    Am 13. April trafen sich über 40 Rapida-Anwender aus der Tschechischen Republik und der Slowakei zu ihrem alljährlichen und nun schon 9. Informationsevent bei Koenig & Bauer in Radebeul. Zu den Fachbesuchern gehörten langjährige Rapida-Anwender wie Vertreter von Grafobal, Model Obaly oder Uniprint sowie Druckunternehmen, die erst seit kürzerer Zeit Bogenoffsetmaschinen von Koenig & Bauer im Einsatz haben. Sie alle sind Mitglieder des VSOP-Klubs, der Vereinigung der „Very Smart Offset Printer“.

    Die Themenvielfalt des diesjährigen Events war genauso hoch wie das Produktprogramm von Koenig & Bauer: Im ersten Teil stand dabei die Verpackungsproduktion im Mittelpunkt. In Zusammenarbeit mit Actega und Billerud Korsnäs wurden auf einer Rapida 106 interessante Veredelungseffekte mit UV-Glanzlacken präsentiert. Bei den Druckdemos an einer Rapida 145 standen schnelle Jobwechsel sowie Dispersions-Veredelungen im Vordergrund. Dabei überzeugten sich die Druckfachleute von den Funktionsumfängen der Rapida LiveApp sowie der ProductionApp.

    Die Druckmuster, hier mit hochwertiger Matt-Glanz-Veredelung im UV-Prozess, wurden von den Fachbesuchern exakt unter die Lupe genommen (3)

    Die Akzidenzdrucker konnten sich über eine Live-Präsentation an einer Rapida 106 mit acht Farbwerken und Lackausstattung freuen. An der hoch automatisierten Mittelformatmaschine standen das autonome Drucken mit ErgoTronic AutoRun und der LED-UV-Prozess im Mittelpunkt. Im Anschluss daran produzierte die Maschine hochwertig mit Matt-Glanz- und Drip-Off-Effekten veredelte Zeitschriften-Cover. Den Abschluss der Praxisvorführungen bildete das Rillen, Stanzen und Ausbrechen von Pharma-Verpackungen an der Rotationsstanze Rapida RDC 106.

    Druck und UV-Veredelung an einer Siebenfarben-Rapida 106 mit Lackausstattung bei 18.000 Bogen/h (4)

    Ein begleitendes Vortragsprogramm, ein Stadtbummel in Meißen inklusive Besichtigung der weltbekannten Porzellanmanufaktur sowie eine Schifffahrt nach Pillnitz ergänzten das zweitägige Programm und boten viele Möglichkeiten für individuelle Gespräche unter den Druckfachleuten.

    ]]>
    Bogenoffset Referenzen & Anwendungen Markt
    news-962 Fri, 13 Apr 2018 11:02:39 +0200 WE-Druck investiert erstmals in Zeitungsrotation von Koenig & Bauer https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/we-druck-investiert-erstmals-in-zeitungsrotation-von-koenig-bauer/
  • Hoch automatisierte Zeitungsrotation
  • Bekenntnis zur gedruckten Zeitung
  • Speziell neues Zeitungsformat  
  • Mit der Investition in eine Commander CL hat sich WE-Druck aus Oldenburg erstmals für eine hoch automatisierte Zeitungsrotation von Koenig & Bauer entschieden. Pro Stunde können dann bis zu 110.000 vierfarbige Zeitungen im speziellen Wunschformat des Kunden gedruckt werden. „Wir haben vor drei Jahren unsere Weiterverarbeitung komplett erneuert. Die Investition in eine neue Zeitungsrotation war daher ein logischer nächster Schritt. Sowohl die Technologie, als auch das Team von Koenig & Bauer haben uns überzeugt. Die Commander CL wird das neue Herzstück in unserer Druckerei“, so Harold Grönke, Geschäftsführer der Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG. Mit der jüngsten Investition sieht das Unternehmen einen wichtigen Schritt, um die zahlreichen Printtitel effizient und kostenorientiert zu produzieren und den heutigen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden. KBA-Digital & Web Solutions Vertriebsdirektor Stefan Segger: „Aktuell sind bei Neuinvestitionen vor allem praxisorientierte und hoch automatisierte Anlagen gefragt. Da haben wir mit unserem Trio Commander CL, Commander CT und Cortina ein hervorragendes Image. Aufgrund der Performance und der Flexibilität ist die Commander CL bei unseren Kunden derzeit sehr gefragt.“ Im Sommer 2019 wird die Commander CL in Produktion gehen. „Wir hatten von Anfang an sehr gute Gespräche mit Koenig & Bauer. Wichtig für uns waren allerdings auch die Besuche in Druckereien, die bereits mit einer Commander CL produzieren, um uns hier ein Feedback zu holen – und das war durchweg sehr positiv“, so Margit Schweizer, Prokuristin bei WE-Druck.   

    Kurz nach der Vertragsunterschrift (v.l.n.r.): Stefan Hechler, Leiter Betriebstechnik WE-Druck; Harold Grönke, Geschäftsführer WE-Druck; Günter Noll, Vertriebsleiter KBA-Digital & Web; Margit Schweizer, Leiterin Zeitungsweiterverarbeitung WE-Druck; Stefan Segger, Vertriebsdirektor KBA-Digital & Web; Rainer Neugebauer, Leiter Rotation WE-Druck

    Junge, moderne und selbstständige Druckerei

    Die WE-Druck ist ein Unternehmensteil der NWZ-Mediengruppe und seit 1982 als selbstständige Druckerei am Markt tätig. 80 Mitarbeiter sorgen aktuell dafür, dass jede Woche unter anderem mehr als 1,5 Millionen Zeitungen produziert und ca. 7 Millionen Beilagen eingesteckt werden. Neben den Tages- und Wochenzeitungen Nordwest-Zeitung, Ostfriesen-Zeitung und mehreren Sonntagszeitungen, druckt das Unternehmen noch diverse Monatszeitungen.

    Hoch automatisiert, hohe Produktivität und einfache Bedienbarkeit

    Die Commander CL besteht aus drei Achtertürmen für den 4/4-Druck, zwei Klappenfalzapparaten KF 5 und drei Rollenwechslern Pastomat C mit dazu gehörender Rollenbeschickung Patras A. Ein umfangreiches Automatisierungspaket aus RollerTronic-Walzenschlössern, CleanTronic-Zylinderwaschanlagen, Farb- und Schnittregisterregelungen und automatischen Plattenwechsel-systemen reduzieren Rüstzeiten, Makulatur, Bedien- und Wartungsaufwand auf ein Minimum. Gesteuert wird die Commander CL über einen ErgoTronic-Leitstand mit EasyTronic zum optimierten Anfahren und automatisierten Abrüsten der Rotation und ist mit offener Schnittstellenarchitektur in einem kompletten EAE-Workflow eingebunden. Neu und hilfreich ist auch die MobileConsole von  Koenig & Bauer – ein industrietaugliches Tablet als vollwertiger mobiler Leitstand mit allen Bedienfunktionen. Dadurch können die Bediener und das Wartungspersonal von jeder Position aus Einstellungen an der Maschine verändern oder anpassen. Ein automatisiertes Farbmess- und Regelsystem und ein weiterer Druckturm sind für die spätere Nachrüstung vorgesehen.

    ]]>
    Rollenoffset Referenzen & Anwendungen Markt
    news-959 Fri, 06 Apr 2018 12:38:31 +0200 Neuer Vertriebs- und Marketingdirektor bei KBA-Flexotecnica https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/neuer-vertriebs-und-marketingdirektor-bei-kba-flexotecnica/
  • Wachstumsmarkt Flexodruck
  • Zusammenarbeit mit Digital & Web zeichnet sich aus
  • Neue Serviceangebote
  • Webshop ab April verfügbar    
  • Stefano Squarcina ist neuer Vertriebs- und Marketingdirektor bei Flexotecnica (1)

    Stefano Squarcina ist der neue Vertriebs- und Marketingdirektor bei KBA-Flexotecnica. Squarcina arbeitet seit Jahren erfolgreich in verschiedenen Geschäftsfeldern des Verpackungsmarktes. Im Rahmen des eingeleiteten Wachstumskurses im Markt für flexible Verpackungen baut die Koenig & Bauer-Gruppe damit die Vertriebskapazitäten weiter aus. „KBA-Flexotecnica hat sehr großes Potenzial. Wir sind sehr erfolgreich ins neue Jahr gestartet und konnten weltweit bereits deutlich mehr CI-Flexorotationen als im Vorjahreszeitraum verkaufen. Mit unseren Maschinen bieten wir unseren Kunden ein sehr modernes und umfangreiches Portfolio an“, so Stefano Squarcina.

    Im vergangenen Jahr wurde die Zusammenarbeit zwischen den Bereichen Flexotecnica und Digital & Web Solutions weiter intensiviert. „Wir haben unsere Vertriebskanäle weiter verknüpft und dies zeichnet sich nun aus. Parallel werden auch die Servicebereiche noch enger zusammenarbeiten, damit bieten wir unseren Kunden kontinuierlich eine bessere Leistung an“, so Koenig & Bauer-Vorstandsmitglied Christoph Müller. 

    Service 4.0 mit der AR-DataGlass. Mit audio-visueller Unterstützung sind die Spezialisten immer an Ihrer Seite (2)

    Augmented Reality und neue Serviceangebote

    Viele bestehende Serviceangebote, die bereits sehr erfolgreich im Rollenoffsetmarkt eingesetzt werden, können in Zukunft auch von KBA-Flexotecnica angeboten werden. Beispielsweise können durch Augmented Reality Störungen schneller beseitigt werden können. Mit der AR-DataGlass sehen und verfolgen Koenig & Bauer-Spezialisten in Echtzeit genau das, was die Techniker vor Ort an der Druckmaschine umsetzen und können somit gezielte Hilfestellungen leisten. Durch diesen Service wachsen die reale und die virtuelle Welt zusammen. Interventionszeiten werden deutlich reduziert. „Um unseren Kunden maßgeschneiderte Serviceleistungen zu ermöglichen, wird Flexotecnica in Zukunft auch das sehr erfolgreiche Modulkonzept für Service-Verträge anbieten“, so Christoph Müller. Ein nächster Meilenstein wird die Einführung des Webshops für KBA-Flexotecnica im April diesen Jahres sein. 

    ]]>
    Flexodruck Unternehmen / IR Press Releases Flexotecnica
    news-948 Wed, 28 Mar 2018 11:54:26 +0200 Koenig & Bauer informiert über rotatives Stanzen https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/koenig-bauer-informiert-ueber-rotatives-stanzen/
  • Produktionsleistung bis zu 15.000 Bogen/h
  • Eine Maschine, drei Segmente, fünf Technologien
  • Wirtschaftlich in allen Auflagenbereichen   
  • Unter dem Motto: „Ready for the next step!“ informierte Koenig & Bauer in der zweiten Märzhälfte am Standort Radebeul über das rotative Stanzen mit der Rapida RDC 106 im Packaging-, Label- und Akzidenzbereich. Innerhalb der Workshops hatten täglich maximal 20 Fachbesucher die Möglichkeit, die innovative Rotationsstanze auf Herz und Nieren zu testen und sich mit ihrer Leistungsfähigkeit vertraut zu machen.

    Mario Gerber (l.), Senior Sales Manager Postpress von Koenig & Bauer, und Michel Faust, CEO von KBA-France, erläutern den Stanzprozess mit der Rapida RDC 106. Im Hintergrund eine Einwerkemaschine für das Stanzen von IML-Label (1)

    Die Rapida RDC 106 bringt gedruckte Bogen effizient und präzise in Form, egal ob Etikett, Geschäftsausstattung oder Faltschachtel. Mit Produktionsleistungen bis zu 15.000 Bogen/h, Rüstzeitverkürzungen von 40 Prozent und mehr sowie bis zu 65 Prozent höherer Effizienz handelt es sich bei der Rapida RDC 106 um einen echten Game-Changer im Vergleich zu klassischen Flachbettstanzen. Zudem lassen sich dank unterschiedlicher Ausstattungsvarianten gleich mehrere Prozesse in einem Bogenlauf ausführen: Stanzen/Ritzen, Lochausstanzung und -absaugung, Rillen/Prägen, Ausbrechen – alles ist möglich. Damit ist die Rapida RDC 106 eine Maschine für drei Segmente und fünf Technologien.

    Für die Besucher wurden alle Deckel geöffnet, damit sie sich mit eigenen Augen davon überzeugen konnten, wie wiederholgenau die Stanzwerkzeugen eingesetzt und wie präzise die Einstellung des Stanzdrucks vorgenommen wird (2)

    Im Rahmen der Workshops sahen die Fachbesucher Stanzproduktion bei hohen Leistungen sowie schnelle Jobwechsel. Von Stiftboxen über Pharmaverpackungen, Banderolen, Selbstklebe- und andere Etiketten sowie Becherlabel reichte das individuell auf die Besucher abgestimmte Demoprogramm. Dabei wurde an den beiden Demo-Maschinen IML-Folien mit 60 µm Stärke genauso gestanzt und verarbeitet wie Karton mit 260 g/m².

    Neben der reinen Präsentation boten die Workshops umfangreiche Möglichkeiten, sich mit den technischen Details der Rapida RDC 106 vertraut zu machen. Techniker und Bediener öffneten für die Fachbesucher Schutze und Klappen, damit sie einen Blick unmittelbar in die Stanzwerke werfen, sich mit den hoch präzisen Einstellungen (z. B. den Stanzdruck in 1 µm-Schritten, separat auf jeder Seite) der Stanzwerke vertraut machen und den schnellen Formwechsel mit eigenen Augen verfolgen konnten.

    Überzeugend: Rillen, Stanzen und Ausbrechen bei 15.000 Bogen/h. Kürzlich wurde die Maschine sogar mit Weltrekord-Leistung von 17.000 Bogen/h präsentiert (3)

    Dank ihrer hohen Leistung ist die Rapida RDC 106 ideal für große Auflagen, dank der schnellen Formwechsel ebenso für kleine. Die Zeiten, in denen zur Verarbeitung der Drucksachen einer Bogenoffsetmaschine zwei Stanzen erforderlich waren, sind mit der Rapida RDC 106 endgültig vorbei.   

    Von Deutschland über Dänemark und Frankreich bis nach Brasilien und Japan gibt es bereits Anwender und Interessenten für die Rotationsstanze Rapida RDC 106.

    Die fertigen Produkte, hier ein angestanztes Selbstklebeetikett, begeistern die Besucher (4)

    ]]>
    Bogenoffset Markt Ideen & Innovationen
    news-942 Thu, 22 Mar 2018 07:26:00 +0100 Koenig & Bauer erreicht bzw. überschreitet Ziele 2017 https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/koenig-bauer-erreicht-bzw-ueberschreitet-ziele-2017/
  • 10,1 % Auftragsplus
  • 4,3 % mehr Umsatz
  • 1,04 Book-to-Bill-Ratio
  • 8,7 % höherer Auftragsbestand
  • 6,7 % EBIT-Marge
  • 36,4 % Eigenkapitalquote
  • 121 Mio. € Nettoliquidität inklusive Wertpapiere
  • 90 Cent € Dividendenvorschlag je Aktie
  • Konzernziele 2018: rund 4 % Umsatzwachstum und EBIT-Marge von rund 7 %    
  • Mit einem umsatz- und ertragsstarken vierten Quartal hat Koenig & Bauer seine Ziele für 2017 voll erreicht bzw. überschritten. Die vom Druckmaschinenhersteller vorgelegten Konzernzahlen verdeutlichen mit dem im Berichtsjahr erreichten Anstieg bei Umsatz, Ertrag und Auftragseingang die schon erzielten Fortschritte bei den bis 2021 angestrebten Mittelfristzielen.

    Wachstum aus Verpackungsmärkten und Service, weitere Marktanteilsgewinne

    Bei einem guten Wertpapiergeschäft ist Koenig & Bauer in den Verpackungsmärkten Kartonagen-, Blech-, Glas-/Hohlkörper- und Kennzeichnungsdruck sowie mit neuen Produkten wie den Rotations- und Flachbettstanzen gewachsen. In allen Geschäftsfeldern konnten weitere Marktanteilsgewinne erzielt werden. CEO Claus Bolza-Schünemann: „Neben der im Markt erfolgreichen Rotationsstanze lagen die gegenüber dem Vorjahr stark gestiegenen Verkaufsabschlüsse für Flachbettstanzen deutlich über unseren Erwartungen.“ Weiter hat besonders das expandierende Servicegeschäft zum Umsatz- und Ergebnisanstieg im Konzern beigetragen. Der Anteil der Serviceerlöse am Konzernumsatz ist von 23,5 % im Vorjahr auf 25,6 % gestiegen. CFO Mathias Dähn: „Damit zeigt unsere Anfang 2016 gestartete konzernübergreifende Serviceoffensive erste Früchte, mit der wir für eine höhere Ertragskraft und -stabilität den Service-Umsatzanteil bis 2021 sukzessive auf 30 % steigern wollen. Mit einem ausgezeichneten Service wollen wir zufriedene und loyale Kunden schaffen. Dabei sind steigende Serviceumsätze für uns ein bedeutender Gradmesser der Kundenzufriedenheit.“

    Für den großen und signifikant wachsenden Markt des analogen Direktdrucks auf Wellpappe hat Koenig & Bauer die Bogen-Flexomaschinen CorruFLEX und CorruCUT (mit integrierter Rotationsstanze) entwickelt. Eine CorruCUT wird Anfang 2019 beim Pilotkunden Klingele installiert (1)

    Fortschritte bei den Projekten für zusätzliches profitables Wachstum

    Für zusätzliches, nicht in den Mittelfristzielen enthaltenes profitables Wachstum arbeitet Koenig & Bauer intensiv an weiteren Applikationen im Verpackungs-, Digital- und Industriedruck. Ein Schwerpunkt ist der durch langfristige Trends wie Homeshopping und aufwendigere bzw. farbigere Umverpackungen überdurchschnittlich prosperierende Wellpappendruck. CEO Claus Bolza-Schünemann: „Für den großen und signifikant wachsenden Markt des analogen Direktdrucks auf Wellpappe haben wir die Bogen-Flexomaschinen CorruFLEX und CorruCUT (mit integrierter Rotationsstanze) mit einigen Alleinstellungsmerkmalen entwickelt. Eine CorruCUT wird Anfang 2019 bei dem Pilotkunden Klingele installiert.“ „Ein weiterer Zielmarkt ist der 2-Teil-Dosendruck“, so CFO Mathias Dähn: „Als weltweit führender Anbieter im 3-teiligen Blechdosendruck wollen wir mit dem Einstieg in den 2-teiligen Dosenmarkt weiter expandieren. Die im Mai 2017 mit bedeutenden Vorteilen für die Anwender vorgestellte Neuentwicklung CS MetalCan für das Bedrucken 2-teiliger Dosen ist auf großes Kundeninteresse gestoßen. Mit dem Abschluss von zwei Kundenverträgen können wir mit intensiven Feldtests beginnen mit dem Ziel der Verkaufsfreigabe Ende 2018.“ Im Digitaldruck sieht Koenig & Bauer mit kundenorientieren Lösungen eine zusätzliche Wachstumsoption, nachdem durch die Digitalisierung keine Substitutionsgefahr bei den adressierten Druckmärkten mehr besteht.

    Guter Geschäftsverlauf 2017 im Konzern

    Die Konzernerlöse lagen mit 1.217,6 Mio. € im Zielkorridor der Guidance bis zu 1,25 Mrd. €. Mit einem Umsatzanstieg von 4,3 % gegenüber dem Vorjahr (1.167,1 Mio. €) hat Koenig & Bauer die mittelfristig angestrebte organische Umsatzwachstumsrate von rund 4 % p. a. gut erreicht und damit den um 25 Mio. € weiter rückläufigen Umsatz mit Zeitungs- und Akzidenzrotationen überkompensiert. Mit einem Plus von 10,1 % auf 1.266,3 Mio. € legte der Auftragseingang im Konzern gegenüber 2016 (1.149,7 Mio. €) deutlich zu. Im vierten Quartal war der Auftragszuwachs mit 29,7 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum besonders stark. Mit einer Book-to-Bill-Ratio von 1,04 stieg der Auftragsbestand auf 606,2 Mio. € und lag um 8,7 % über dem Vorjahreswert.

    Mit 6,7 % EBIT-Marge Guidance für 2017 von rund 6 % übertroffen

    Konzernweit trug insbesondere der Mehrumsatz mit guten Serviceaufträgen zum Gewinnanstieg bei. Neben den Aufwendungen für Portfolioerweiterungen, neue Produkte und IT-Systeme belasteten der Produktions-Dienstleister KBA-Industrial Solutions und die Optimierungsarbeiten im flexiblen Verpackungsdruck das Ergebnis. Ohne die Einmalerträge im Vorjahr legte das EBIT von 62,9 Mio. € auf 81,4 Mio. € zu. Als Folge der positiven Ertragsentwicklung und -perspektiven für den Konzern ergab sich erneut ein Steuerertrag von 12,7 Mio. € aus dem Ansatz aktiver latenter Steuern. Mit 81,1 Mio. € entspricht das Konzernergebnis im Geschäftsjahr 2017 (Vorjahr: 82,2 Mio. €) einem anteiligen Ergebnis je Aktie von 4,91 € (2016: 4,98 €).

    Mit dem Abschluss von zwei Kundenverträgen für die für den 2-Teil-Dosendruck mit vielen Alleinstellungsmerkmalen entwickelte CS MetalCan starten intensive Feldtests mit dem Ziel der Verkaufsfreigabe Ende 2018 (2)

    Dividendenvorschlag von 0,90 € je Stückaktie

    „Mit der positiven Ertragsentwicklung und dem bei der Holdinggesellschaft Koenig & Bauer AG generierten Bilanzgewinn können wir die von uns angestrebte Dividendenpolitik mit einer Ausschüttungsquote von 15 % bis 35 % des Konzernergebnisses fortsetzen“, sagte CEO Claus Bolza-Schünemann. Entsprechend werden Vorstand und Aufsichtsrat der am 9. Mai 2018 tagenden Hauptversammlung eine Dividende von 90 Cent € je Aktie vorschlagen. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 18,4 % auf das Konzernergebnis.

    Auftrags- und Ertragsdynamik setzt sich bei Sheetfed fort

    Das größte, vom Verpackungsdruck dominierte Sheetfed-Segment hat beim Auftragseingang mit innovativen, maßgeschneiderten Anlagen für den Faltschachtel- und Commercialdruck und einer erweiterten Vertriebs- und Servicepräsenz in Zukunftsmärkten gegenüber dem Vorjahr (569,7 Mio. €) um 15,2 % auf 656,2 Mio. € zugelegt. Der Umsatz erhöhte sich gegenüber 2016 (615,0 Mio. €) um 7,3 % auf 660,2 Mio. €. Das EBIT stieg von 31,3 Mio. € im Vorjahr auf 37,5 Mio. € und die EBIT-Marge von 5,1 % auf 5,7 %.

    Digital & Web investiert in Zukunftsmärkte

    Vor allem durch das erwartungsgemäß weiter geschrumpfte Maschinengeschäft mit Zeitungs- und Akzidenzrotationen lagen Auftragseingang und Umsatz bei Digital & Web unter dem Vorjahreswert. Das Segmentergebnis war durch Optimierungsarbeiten im flexiblen Verpackungsdruck und durch F&E-Aufwendungen belastet, so dass das EBIT mit –4,3 Mio. € unter dem Vorjahr (0,5 Mio. €) lag. CFO Mathias Dähn: „Im flexiblen Verpackungsdruck ist eine Trendwende mit den eingeleiteten Maßnahmen erkennbar, wobei auch weiterhin darauf zu achten sein wird, in diesem attraktiven Markt mit den richtigen Maßnahmen stärker an die Erfolge der Marktführer anzuschließen.“

    Bei Special steigen Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis

    Höhere Bestellungen im Wertpapier-, Blech-, Glas-/Hohlkörper- und Kennzeichnungsdruck führten zu einem Anstieg des Auftragseingangs um 16,1 % auf 533,7 Mio. € (2016: 459,7 Mio. €).  Von 444,3 Mio. € im Vorjahr wuchs der Umsatz um 5,3 % auf 467,9 Mio. €. Nach einem Segmentgewinn von 44,3 Mio. € im Vorjahr wurde 2017 ein EBIT von 53,7 Mio. € erzielt.

    Besonders erfreulich war die Auftrags-, Umsatz- und Ergebnisentwicklung 2017 im Geschäft mit Flachbettstanzen (3)

    Bilanzprofil und Finanzkraft deutlich gestärkt

    Der Cashflow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit konnte trotz des höheren Net Working Capitals leicht von 21,9 Mio. € im Vorjahr auf 23,8 Mio. € gesteigert werden. Nach den Erfolgen bei der Reduzierung des Working Capitals in weiten Teilen des Konzerns sind die im Wertpapiergeschäft noch erforderlichen Optimierungen bei Forderungen und Vorräten adressiert, werden allerdings nicht kurzfristig wirken. Der freie Cashflow von –59,6 Mio. € (2016: 2,3 Mio. €) war durch hohe Investitionen (48,5 Mio. €) und Auszahlungen für die teilweise Ausfinanzierung der Pensionsrückstellungen (36,8 Mio. €) belastet. Zusätzlich zur guten Eigenliquidität aus dem operativen Geschäft stehen dem Konzern syndizierte Kreditlinien von einem Konsortium aus ausgezeichneten Banken-Adressen zur Verfügung. Neben einer Avalkreditlinie von 200 Mio. € umfasst die Konsortialfinanzierung eine revolvierende Kreditlinie in Höhe von 150 Mio. €, die optional um 50 Mio. € erhöht werden kann. Die Kreditlinien haben eine Laufzeit von fünf Jahren mit zwei Verlängerungsoptionen um jeweils ein Jahr bis zum Dezember 2024. Die solide Bilanzstruktur wurde durch die Steigerung der Eigenkapitalquote von 31,1 % auf 36,4 % weiter verbessert.

    Konzernziele 2018: rund 4 % Umsatzwachstum und EBIT-Marge von rund 7 %

    Falls sich die konjunkturellen und politischen Rahmenbedingungen für das internationale Geschäft nicht wesentlich verschlechtern, strebt der Vorstand für 2018 einen organischen Umsatzanstieg im Konzern von rund 4 % und eine EBIT-Rendite von rund 7 % an.

    CFO Mathias Dähn: „Neben der guten Weltkonjunktur und den Perspektiven im nachhaltig wachsenden Verpackungs- und Industriedruck stützt sich unsere Prognose auf den um 10,1 % gestiegenen Auftragseingang mit weiteren Marktanteilsgewinnen in allen Geschäftsfeldern. Ein gutes Fundament sind zudem der um 8,7 % auf 606,2 Mio. € gewachsene Auftragsbestand und die erreichten Fortschritte bei den Projekten zur Realisierung der 70 Mio. € EBIT-Steigerung bis 2021. Durch die sukzessive Steigerung des Service-Umsatzanteils auf 30 % und das Performance-Steigerungsprojekt im Wertpapierbereich sollen jeweils rund 20 Mio. € sowie durch das integrierte Produktionsnetzwerk und den strategischen Einkauf jeweils rund 15 Mio. € Ergebnisverbesserung erreicht werden. Parallel dazu werden wir aufgrund steigender Kosten unsere Preise für das gesamte Produktportfolio zum 1. April 2018 um 3,7 % erhöhen. Gleichwohl schlagen auch die gezielten Wachstumsinvestitionen zu Buche. Mit unserer Guidance für 2018 sind wir bei unserem bis 2021 angestrebten EBIT-Margenziel von 9 % und einer organischen Umsatzwachstumsrate von rund 4 % p. a. auf Kurs. Mit der unteren Bandbreite unserer EBIT-Guidance zwischen 4 % und 9 % rechnen wir bei einer schwächeren Entwicklung der Weltwirtschaft und der Endmärkte insbesondere durch das volatile Wertpapiergeschäft.“

    Koenig & Bauer wird im ersten Quartal 2018 die 2017 gestartete und zunächst über fünf Jahre geplante, teilweise Ausfinanzierung der betrieblichen Altersversorgung abschließen. Die finale Auszahlungstranche liegt in gleicher Größenordnung wie die gesamten Auszahlungen im Jahr 2017. Zum Übertragungszeitpunkt der Ansprüche an die Begünstigten werden die in den finanziellen Forderungen aktivierten Rückdeckungsansprüche mit den Pensionsrückstellungen verrechnet. Diese Bilanzverkürzung trägt zu einer weiteren Verbesserung der Eigenkapitalquote in Richtung der Zielgröße von über 45 % bei.

    Zahlen auf einen Blick 

    Der Geschäftsbericht steht als PDF-Download hier zur Verfügung.   

     

     

    ]]>
    Flexodruck Bogenoffset Rollenoffset Digitaldruck Markt Referenzen & Anwendungen Unternehmen / IR Ideen & Innovationen
    news-938 Tue, 20 Mar 2018 14:42:01 +0100 Metzgerdruck und abcdruck entscheiden sich für MIS Optimus Dash https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/metzgerdruck-und-abcdruck-entscheiden-sich-fuer-mis-optimus-dash/
  • Implementierung inkl. weiterer Module zur Prozessautomatisierung
  • Abbildung der Unternehmensprozesse zweier Standorte
  • als TOP 100 Innovator 2017 ausgezeichnet  
  • Am 22. Februar fand der Kick-off zur Implementierung einer MIS-Lösung von Koenig & Bauer für Metzgerdruck und abcdruck am Standort Obrigheim in der Metropolregion Rhein-Neckar statt. Interessantes Detail – bislang setzen beide Unternehmen vorwiegend Drucktechnik anderer Hersteller ein.

    Aufgrund der Zusammenführung der beiden Firmen Metzgerdruck in Obrigheim und abcdruck in Heidelberg bekam das Thema Workflow ein besonders hohes Gewicht. In beiden Unternehmen sind MIS-Systeme unterschiedlicher Hersteller im Einsatz. Perspektivisch sollte keines der beiden weiter genutzt werden. Dafür wird bis zum Jahresende die Implementierung von Optimus Dash inklusive der wesentlich zur Prozessautomatisierung beitragenden Module JDF-Vernetzung, Bogenoptimierung/Sammelformerstellung, Anfrage- und Angebotsmanager, Bestellwesen sowie der mobilen Außendienstlösung Cloud Mobile gekoppelt mit einem CRM-System abgeschlossen.

    Beim Kick-off für die Implementierung v.l.n.r. Heike Ott, Koenig & Bauer, Peter Pink und Ralf Winkler, Metzgerdruck, Henny van Esch, Optimus, Frieder Hertzsch, abcdruck, und Dirk Lohmann, systems connect (1)

    Hohe Flexibilität

    Die Geschäftsführung beider Unternehmen hat erkannt, dass die MIS-Lösung von Koenig & Bauer aufgrund ihrer hohen Flexibilität alle Unternehmensprozesse beider Standorte abbilden kann, sowohl für den Digital- als auch für den Akzidenzdruck – inklusive der Schnittstellen zu bestehenden Web-to-Print-Anwendungen.

    Bei Metzgerdruck wird Optimus Dash inkl. vieler Module zur Prozessautomatisierung an den beiden Standorten Obrigheim und Heidelberg installiert (2)
    Die Stärke von Optimus Dash liegt in den flexiblen, produktorientierten Kalkulationstemplates. Dadurch werden mit sehr wenigen Eingaben in kürzester Zeit Kalkulationen gerechnet und Aufträge angelegt. Dies unterstützt und verschlankt sehr stark die administrativen Prozesse. Kurze Auftragsdurchlaufzeiten im Sinne des Lean Management werden möglich.

    Innovationstreiber in der Metropolregion Rhein-Neckar

    Als deutsche Innovationstreiber und Dienstleister in der Metropolregion Rhein-Neckar verfolgen Metzgerdruck und abcdruck eine Verschmelzung zwischen Online- und Offlinemedien, sowie zwischen Kunde und Dienstleister. Vom klassischen Druckprodukt über Web-to-Print-Anwendungen bis hin zur App- und Webseiten-Entwicklung bietet Metzgerdruck eine breite Prozessvielfalt und wurde vor allem aufgrund seiner vollumfänglichen Medienberatung zu den TOP 100 innovativsten Unternehmen Deutschlands gekürt. Im klassischen Printbereich hat man sich auf die Herstellung von hochwertigen Broschüren und Magazine inkl. eigener Klebebindung und Versand spezialisiert.   

    abcdruck erstellt seit 60 Jahren hochwertige Druckprodukte. Neben der Druckerei bietet das Unternehmen Lettershop und Warehousing sowie Web-to-Print-Lösungen an, abcdruck ist ein Multi-Service-Partner für die Unternehmenskommunikation mit Schwerpunkt auf digitaler Prozessoptimierung, Digitaldruck und Besonderheiten wie Letterpress.

    Zusammen sind Metzgerdruck und abcdruck ein „starkes Team“.

    ]]>
    Bogenoffset Referenzen & Anwendungen
    news-934 Thu, 15 Mar 2018 13:00:01 +0100 Koenig & Bauer ist Preisträger des iF Design Award https://www.koenig-bauer.com/aktuelles/details/article/koenig-bauer-ist-preistraeger-des-if-design-award/
    Die RotaJET von Koenig & Bauer zählt zu den Preisträgern des iF Design Award 2018 (1)
    Koenig & Bauer hat den diesjährigen iF Design Award gewonnen und zählt somit zu den Preisträgern des weltweit renommierten Design-Labels. Bei der Verleihung am 9. März 2018 wurde die RotaJET in der Disziplin Produkt-Design mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet.

    Aus über 6.400 Beiträgen aus 54 Ländern wählte die 63-köpfige internationale Expertenjury die Preisträger in insgesamt sieben Disziplinen aus. Die RotaJET von Koenig & Bauer konnte dabei durch die Vereinbarung von perfekter Funktionalität und moderner Designsprache überzeugen. Die Farben Silber und Grau dominieren das äußere Erscheinungsbild, das durch einen blauen Akzent und ein beleuchtetes Firmenlogo durchbrochen wird. Außerdem überzeugte die Jury die aufgeräumte und ergonomische Bedienung, die voll und ganz auf den Anwender zugeschnitten ist. „Diese Auszeichnung ist ein weiterer Baustein in unserem neuen Markenauftritt und ein Beleg dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Dagmar Ringel, Leiterin Unternehmenskommunikation und Marketing bei Koenig & Bauer.

    Die RotaJET im Democenter von Koenig & Bauer in Würzburg (2)

    Der iF Design Award ist seit 65 Jahren ein international anerkanntes Markenzeichen für ausgezeichnete Gestaltung und gehört zu den wichtigsten Designpreisen der Welt. Einmal im Jahr prämiert er Gestaltungsleistungen aller Disziplinen – im Produkt-, Verpackungs-, Kommunikations- und Service-Design, der Architektur und Innenarchitektur sowie Professional Concept. Träger der renommierten Auszeichnung ist die iF International Forum Design GmbH, Hannover, die weltweit älteste unabhängige Designinstitution. Die Preisverleihung der diesjährigen Auszeichnungen fand im Beisein von 2.000 Gästen aus 36 Ländern in der BMW Welt in München statt.

    Alle ausgezeichneten Beiträge werden im iF World Design Guide präsentiert und in der iF Design App veröffentlicht. Die Ausstellung der Beiträge aus der Disziplin Produkt-Design findet vom 21. Juni bis 16. September 2018 in der Hamburger HafenCity statt.

    ]]>
    Digitaldruck Markt