Koenig & Bauer News Feed http://www.koenig-bauer.com/ de Koenig & Bauer AG Thu, 17 Oct 2019 12:23:20 +0200 Thu, 17 Oct 2019 12:23:20 +0200 news-1526 Mon, 14 Oct 2019 16:03:50 +0200 Zusammenarbeit für die Zukunft https://www.koenig-bauer.com/de/aktuelles/details/article/zusammenarbeit-fuer-die-zukunft/
  • Elektrisches Retrofit
  • Integration von zwei Drucktürmen in die bestehende Maschine
  • Koenig & Bauer als kompetenter Ansprechpartner
  • Maschinen auf dem aktuellen Stand der Technik
  • Die beiden Comet-Anlagen bei Calprint S.L. (2)
    Durch ein umfangreiches elektrisches Retrofit hat das spanische Unternehmen Calprint S.L. seine beiden Comet-Anlagen von Koenig & Bauer auf den neuesten Stand der Technik gebracht. „Uns war es wichtig, dass unsere Maschinen trotz der Maßnahmen weiter produzieren. Dies haben wir durch die professionelle, schnelle und kompetente Abwicklung von Koenig & Bauer geschafft“, so Maximiliano Miguel, technischer Leiter Calprint S.L. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren schon viel in die Drucktechnik und das Werk investiert. Durch die nun durchgeführten Maßnahmen konnte die Qualität der Produkte noch einmal gesteigert werden. Eugenio Gascon, Präsident von Calprint S.L.: „Aufgrund der Retrofitmaßnahmen und die damit verbesserte Qualität unserer Produkte konnten wir in kürzester Zeit neue Kunden dazugewinnen. Wir sind sehr zufrieden und für die Zukunft nun sicher aufgestellt.“ Unter anderem wurden die sechs Rollenwechsler, zwei Falzapparate und das Steuerungssystem auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Zudem wurden noch weitere Drucktürme umgezogen und in die bestehende Maschine integriert. Martin Schoeps, Leiter Service Projekte und Vertragsmanagement Koenig & Bauer Digital & Webfed: „Es war wirklich ein sehr anspruchsvolles Projekt. Der enge Zeitrahmen, das Retrofit und die Inbetriebnahme der Drucktürme haben reibungslos funktioniert.“

     

    Calprint S.L.

    Die Druckerei mit Sitz in der Nähe von Valladolid in Spanien ist schon seit Jahren auf Wachstumskurs. Calprint S.L. druckt unter anderem die spanischen Tageszeitungen El Mundo, El Norte de Castilla, Gaceta de Salamanca und Diario de Leon.

    Erfolgreiche Inbetriebnahme der Comet-Anlagen bei Calprint S.L. (v.l.n.r.) David Rodriguez, Technischer Direktor Koenig & Bauer Lauvic; Paul Bansemer, Servicemonteur Koenig & Bauer Digital & Webfed; Marco Anderko, Inbetriebnehmer Koenig & Bauer Digital & Webfed; Maximiliano Miguel, technischer Leiter Calprint S.L.; Leonardo Ludwig, Servicemanager Koenig & Bauer Digital & Webfed; Eugenio Gascon, Präsident von Calprint S.L. (1)

    ]]>
    RSS Feed Rollenoffset Markt Referenzen & Anwendungen
    news-1520 Mon, 14 Oct 2019 12:39:00 +0200 Innovative Lösungen für die Druckindustrie https://www.koenig-bauer.com/de/aktuelles/details/article/innovative-loesungen-fuer-die-druckindustrie/
  • Open House zur digitalen Transformation in Radebeul
  • Werksabnahme der neuen CorruCUT für den Verpackungsmarkt
  • SUSI FLIPTM erhöht Fälschungssicherheit der Banknoten  
  • Der Koenig & Bauer Report Nr. 55 ist da. Die Unternehmensgruppe wartet in der aktuellen Ausgabe ihres Kundenmagazin mit Neuigkeiten, Innovationen und Trends aus der Druckindustrie auf. Die Zeitschrift berichtet auf 60 Seiten über Entwicklungen im Bogen- und Rollenoffset, im Digitaldruck, im Postpress sowie bei Flexo- und Spezialanwendungen.

    Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann verweist in seinem Vorwort auf vielfältige Bestellungen, Auslieferungen und Installationen von Maschinenlösungen aus dem breiten Produktportfolio von Koenig & Bauer. Zudem bestand die zusammen mit dem Entwicklungspartner Klingele komplett neu konstruierte CorruCUT erfolgreich ihren Werksabnahmetest. „Mit der Maschine werden wir unsere Position im wachsenden Verpackungsmarkt weiter ausbauen“, betont Bolza-Schünemann.

    Die aktuelle Ausgabe des Koenig & Bauer Report berichtet auf 60 Seiten über Neuigkeiten, Innovationen und Trends aus der Druckindustrie

    Der Koenig & Bauer Report widmet sich ausführlich der digitalen Transformation der Branche. Mit einem Open House für Akzidenz- und Verpackungsdrucker stellte Koenig & Bauer im Mai dieses Jahres erneut unter Beweis, wie weit die Unternehmensgruppe innovative Anwendungen in den Druckmaschinenbau und dessen Peripherie integriert hat.

    Mit der Entwicklung neuer Drucktechnologien verbessert Koenig & Bauer kontinuierlich die eigenen Produkte – um beispielsweise die Fälschungssicherheit von Banknoten zu steigern. Die aktuelle Ausgabe des Kundenmagazins berichtet von der Weltpremiere von „SUSI FLIPTM“: Der Fünf-Dollar-Schein der Salomon-Inseln verfügt als erste Banknote über das neue UV-Phosphoreszenz-Sicherheitsmerkmal, das hohe Sicherheit mit markanten Effekten kombiniert.

    Der Koenig & Bauer Report erscheint in deutscher, englischer, französischer, spanischer und italienischer Sprache. Gedruckte Exemplare sind bei der jeweiligen Landesvertretung sowie im Marketing der Koenig & Bauer AG

    Telefon: +49 (0)931 909-4567
    Fax: +49 (0)931 909-6015
    E-Mail: marketing(at)koenig-bauer.com

    erhältlich. Außerdem steht der Koenig & Bauer Report (in allen genannten Sprachen sowie zusätzlich in portugiesischer Übersetzung) als digitales Webmagazin zur Verfügung. Das Webmagazin ist unter http://report.koenig-bauer.com/ sowie unter dem Download-Link https://www.koenig-bauer.com/downloads/koenig-bauer-report/ abrufbar.

    ]]>
    RSS Feed Rollenoffset Digitaldruck Bogenoffset Flexodruck Markt Ideen & Innovationen Referenzen & Anwendungen
    news-1515 Thu, 10 Oct 2019 07:10:00 +0200 Koenig & Bauer auf der K2019 https://www.koenig-bauer.com/de/aktuelles/details/article/koenig-bauer-auf-der-k2019/
  • Evo XC wird erstmals präsentiert
  • Liveshows während der Messe
  • K15 M18, mit vielen Detailinnovationen
  • Hochauflösender Digitaldruck
  • KAMMANN Digital Foiling  
  • Als Technologieführer präsentiert Koenig & Bauer auf der diesjährigen K2019 in Düsseldorf wieder neue maßgeschneiderte und zukunftsorientierte Lösungen für seine Kunden. Auf dem 350m²  großen Messestand in Halle 4 (B11) werden Koenig & Bauer Kammann und Koenig & Bauer Flexotecnica gemeinsam ihre breite Produktpalette für das bedrucken von Hohlkörpern aus Glas, Metall und Plastik  und flexiblen Verpackungen vorstellen. Täglich wird es mehrere Live Präsentationen der neuen Evo XC von Flexotecnica und der K15 M18 von Kammann geben.      

    Koenig & Bauer präsentiert auf der K2019 neue Maschine und Technologien von Flexotecnica und Kammann

    Live Präsentation der neuen kompakten Evo XC

    Koenig & Bauer Flexotecnica präsentiert auf der Messe eine völlig neue sehr kompakte und hochproduktive 8-Farben CI-Flexodruckmaschine. Die Evo XC wird in zwei verschiedenen Basisversionen angeboten und garantiert trotz einem minimalen Platzbedarf seiner kompakten Bauweise je nach gewählter Version maximale Drucklängen von bis zu 850 mm. „Wir haben die Evo XC so entwickelt, dass nicht nur Papier, sondern auch Kunststoffe mit umweltfreundlichen wasserbasierten Farben effektiv bedruckt werden können“, so Peter Lechner, Geschäftsführer von Koenig & Bauer Flexotecnica. Bei der Maschine, im innovativen Design kommen neuartige technologische Lösungen unter anderen für eine hocheffiziente Trocknung und eine intuitive Bedienung zum Einsatz. Das von Koenig & Bauer speziell entwickelte Energy Saving Package ermöglicht zudem eine Energierückgewinnung während der Produktion.  

    Koenig & Bauer Kammann

    Koenig & Bauer Kammann präsentiert auf der Messe eine vollautomatische Universal-Dekorationsmaschine neuester Generation vom Typ K15 M mit 18 Bearbeitungsstationen, welche in der ausgestellten Konfiguration als Technologieträger alle aktuellen Innovationen, wie HighSpeed-Robotik in der Ein- und Ausgabestation, verschiedene Varianten von Passermöglichkeiten mittels Kameratechnik, Siebdruckwerken, Trocknungstechnologie und viele weitere Detailinnovationen enthält. Eine weitere Neuheit die den Besuchern präsentiert wird, ist das KAMMANN Digital Foiling. Eine neue innovative Form des Prägens auf Kunststoffartikeln, bei dem der Primer mittels einer Digitaldruckeinheit appliziert wird. Auch allgemein wird der hochauflösende Digitaldruck ein wichtiger Bestandteil der Messepräsentation sein. Im Mittelpunkt stehen hier ein erhöhter Output und komplexe Artikel- Geometrien. Kammann stellt eine Vielzahl an unterschiedlichsten Mustern zu Schau, um die erweiterte Veredelungsvielfalt und Flexibilität durch Kammann Technologie zu unterstreichen.

    ]]>
    RSS Feed Flexodruck Markt Ideen & Innovationen
    news-1518 Wed, 09 Oct 2019 15:36:19 +0200 Koenig & Bauer Coding erhält Transferpreis der Steinbeis-Stiftung https://www.koenig-bauer.com/de/aktuelles/details/article/koenig-bauer-coding-erhaelt-transferpreis-der-steinbeis-stiftung/
  • Sprachgesteuerte KI-Lösung für Kennzeichnungssystem alphaJET
  • Lernendes System schafft hohe Druckqualität und Verfügbarkeit
  • „Kyana“ schafft Chancen für ganzheitliche Digitalisierung 
  • Auszeichnung für die künstliche Intelligenz von Koenig & Bauer: Für das Projekt „Kyana – Prädiktive Wartung mit einem digitalen Zwilling“ erhielt die Konzerntochter Coding am 27. September 2019 den Transferpreis der Steinbeis-Stiftung – den Löhn-Preis. Die Auszeichnung wird seit 2004 für herausragende Projekte und Leistungen im unternehmerischen Wissens- und Technologietransfer vergeben.

    Die Preisverleihung fand im Rahmen des Steinbeis-Tags, dem jährlichen Netzwerk-Event des Steinbeis-Verbunds, statt. Der Verbund schafft eine Plattform für Unternehmensgründungen und Projekte. Rund 6.000 Experten setzen darin Projekte in Forschung, Entwicklung, Beratung und Qualifizierung unternehmerisch und praxisnah um.

    Dr.-Ing. Leonhard Vilser (Steinbeis), Manuel Michel (Steinbeis), Tobias Rachl (Steinbeis), Christopher Potrawa (Steinbeis), Sebastian Gläser (Steinbeis), Prof. Erich Schöls (Steinbeis), Alexander Oeding (Koenig & Bauer Coding GmbH), Sandra Wagner (Koenig & Bauer Coding GmbH), Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Johann Löhn (Steinbeis), Oliver Volland (Koenig & Bauer Coding GmbH), Manfred Mattulat (Steinbeis), Prof. Dr. Michael Auer (Steinbeis), (v.l.n.r.)

    Der Löhn-Preis würdigte die Koenig & Bauer Coding GmbH (Würzburg) und das Steinbeis-Forschungszentrum Design und Systeme (Würzburg) mit einer von insgesamt vier Trophäen. „Durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit der beiden Projektpartner ist eine einzigartige Pionierleistung entstanden“, betont Oliver Volland, Geschäftsführer der Koenig & Bauer Coding GmbH. Die Verschmelzung von künstlicher Intelligenz, digital erweiterter Bildgebung und neuartigen Interaktionsmodellen erlaubt innovative Produkterweiterungen, die vor allem im Bereich der Schulung, Überwachung und Wartung von großem Nutzen sein können. Sich kontinuierlich selbst prüfende Systeme reduzieren die Anzahl von Service-Einsätzen vor Ort, sorgen für eine höhere Verfügbarkeit und können dadurch deutlich wirtschaftlicher betrieben werden.

    Zusammen mit der Koenig & Bauer Coding GmbH entwickelte das Steinbeis-Forschungszentrum Design und Systeme die digitale Erweiterung „Kyana“ für das Kennzeichnungssystem alphaJET.  Die Continuous-Inkjet-Drucker erlauben die Codierung von Erzeugnissen mit variablen Daten direkt an der Produktionslinie in höchster Geschwindigkeit und Präzision.

    Kyana ist eine KI-basierte Softwarelösung, die per Sprachsteuerung kommuniziert und mittels Augmented Reality das komplexe Innenleben des Drucksystems anschaulich und interaktiv vermittelt. Als intelligente Assistentin übernimmt Kyana künftig ein breites Aufgabenfeld. Neben Schulung und Bedienung erläutert sie selbstständig Wartungsprozesse und Serviceprozeduren und ermittelt frühzeitig anfallenden Verschleiß und Materialverbrauch. Parallel lernt das System über die Dauer seiner Nutzung alle äußeren Einflüsse zu analysieren. Auf diese Weise soll es aus den gewonnenen Erkenntnissen eine permanent hohe Druckqualität und maximale Verfügbarkeit gewährleisten.

    Mithilfe von Augmented Reality erhält Kyana ihre räumliche Präsenz. Die erweiterte visuelle Wahrnehmung erlaubt ein tiefergehendes Verständnis für die Hardware und ihre Funktionsweise. Die digitalen Overlays ermöglichen den exakten Blick ins Innere des Druckers und sorgen in Kombination mit der Sprachausgabe für einfache Wartungsarbeiten oder Reparaturen. Zusätzlich erlaubt die KI-Erweiterung auch die Einbindung „virtueller Hände“. Im Falle einer unterstützenden Fernwartung machen diese die Zuarbeit an einem digitalen Zwilling möglich. Dadurch können mögliche Störungen schneller behoben und aufwändige Anreisen der Servicetechniker verhindert werden.

    „Kyana zeigt die immensen Chancen einer ganzheitlichen Digitalisierung auf“, stellt Sandra Wagner, Leiterin Vertrieb und Marketing bei Koenig & Bauer Coding, heraus. Die Koenig & Bauer Coding GmbH bietet ihren Kunden damit eine wirkungsvolle Lösung für die Herausforderungen der Industrie 4.0. Sie geht weit über bislang bekannte Anwendungen des IoT (Internet of Things) hinaus, insbesondere im B2B-Bereich.

    Rund 450 Gäste aus dem In- und Ausland verfolgten die Verleihung des Transferpreises der Steinbeis-Stiftung in Stuttgart. Die zu Ehren des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Stiftung und heutigen Ehrenkurators, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Johann Löhn, eingerichtete Auszeichnung wurde in diesem Jahr zum 16. Mal vergeben.

    ]]>
    RSS Feed Unternehmen / IR
    news-1512 Tue, 08 Oct 2019 10:27:39 +0200 Erfolgreiche Kooperation zwischen S.E.M. und Koenig & Bauer https://www.koenig-bauer.com/de/aktuelles/details/article/erfolgreiche-kooperation-zwischen-sem-und-koenig-bauer/
  • Kooperation auf Augenhöhe
  • Wachstumsmarkt Servicegeschäft
  • Erfolgreiche Zusammenarbeit  
  • Erfolgreiche Kooperation zwischen S.E.M. und Koenig & Bauer. Ein Jahr nachdem die Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen beschlossen wurde, fällt die Bilanz sehr positiv aus.  „Das Ziel dieser Zusammenarbeit war damals klar definiert - Wir wollten gemeinsam den Markt proaktiv bearbeiten. Von der Instandhaltung, über die Wartung bis hin zur technischen Maschinenreinigung. Und jetzt können wir sagen: Wir haben unsere Ziele erreicht!“, so Achim Trenkner, Geschäftsführer bei der S.E.M. Servicegesellschaft. So wird beispielsweise bei der Westfalen-Druck GmbH ein kompletter Walzenservice durchgeführt, beim Medienhaus C. Beckers werden die Farbkästen überholt und beim Straubinger Tagblatt wird die sogenannte DGUV-V3 Prüfung im kommenden Jahr durchgeführt. Diese für die Unternehmen vorgeschriebene Prüfung, wurde von Koenig & Bauer in das bestehende Servicekonzept mit eingebunden. Thomas Potzkai, Bereichsleiter Service bei Koenig & Bauer: „Das Feedback der Kunden ist durchweg positiv – Sie haben nur einen Ansprechpartner, der die Maßnahmen schnell und professionell durchführt. Diese langfristige Zusammenarbeit ist eine Win-win-Situation für S.E.M, Koenig & Bauer aber in erster Linie auch für die Kunden“

    Erfolgreiche Kooperation zwischen S.E.M. und Koenig & Bauer

    Die Kooperation von Koenig & Bauer mit der S.E.M. Servicegesellschaft

    Um auf das expandierende Servicegeschäft und die starke Nachfrage von Kunden zu reagieren, hatte Koenig & Bauer 2018 sein Produktportfolio erweitert. In Kooperation mit der S.E.M. Servicegesell-schaft können nun nahezu alle Serviceleistungen neben der Druckmaschine angeboten werden, wobei die Aufgabenfelder beider Unternehmen dabei klar voneinander getrennt sind und sich in idealer Weise ergänzen.

    ]]>
    RSS Feed Markt
    news-1503 Fri, 04 Oct 2019 08:15:00 +0200 Koenig & Bauer verstärkt Partnerschaft mit Rieckermann https://www.koenig-bauer.com/de/aktuelles/details/article/koenig-bauer-verstaerkt-partnerschaft-mit-rieckermann/
  • Strategischer Wachstumsmarkt des Verpackungsdrucks
  • CI Flexodruck
  • Erweiterung des Vertriebsnetzes in Südostasien
  • Koenig & Bauer Flexotecnica  
  • Nach dem erfolgreichen Start der Zusammenarbeit mit der Firma Rieckermann in den Märkten Indonesien, Thailand und Philippinen wird die Partnerschaft ab sofort auf Korea ausgedehnt. Mit Wirkung zum 1. November übernimmt Rieckermann ebenfalls exklusiv den Vertrieb in Vietnam.

    „Um unsere Nähe zum Kunden im südasiatischen Markt weiter zu verbessern, haben wir uns für die Verstärkung unserer Kooperation mit dem erfahrenen Industrielösungsanbieter Rieckermann entschieden“, kommentiert Dr. Peter Lechner, CEO bei Koenig & Bauer Flexotecnica. „Das ist ein wichtiger Meilenstein, um in Zukunft erfolgreich an der weiteren Entwicklung des stetig wachsenden Marktes flexibler Verpackungen teilhaben zu können“.

    Die neuentwickelte kompakte Evo XC von Koenig & Bauer

    Die Erweiterung der Partnerschaft wurde im Koenig & Bauer-Produktionswerk in Tavazzano in der Nähe von Mailand, im Rahmen der Vorstellung der neuen Evo XC, getroffen. „Neben der Evo XD und XG konnten wir uns vor Ort ein Bild der neuen, sehr kompakten und hochproduktiven 8-Farben CI-Flexodruckmaschine machen. Wir sind davon überzeugt, dass die Evo XC in Asien sehr gefragt sein wird“, so Kristian Rieck, Direktor Plastic and Converting bei Rieckermann.  

    ]]>
    RSS Feed Flexodruck Markt Referenzen & Anwendungen Press Releases Flexotecnica
    news-1500 Wed, 25 Sep 2019 13:00:44 +0200 Rapida 106 bei Tosho Printing mit Spitzen-Performance https://www.koenig-bauer.com/de/aktuelles/details/article/rapida-106-bei-tosho-printing-mit-spitzen-performance/
  • 130 Jobs mit durchschnittlich 270 Bogen in 11,5 Stunden
  • Auszeichnung durch Koenig & Bauer
  • Außerordentlich wirtschaftliches Produktionsmittel
  • Bei Tosho Printing in Kawagoe bei Tokio produzieren seit vier Jahren zwei Rapida 106. An einer von ihnen, einer Fünffarbenmaschine mit LED-UV-Trocknung, wurde kürzlich ein Rekord hinsichtlich der Jobwechsel pro Schicht aufgestellt. In 11,5 Stunden produzierte die Maschine 130 Aufträge in einer durchschnittlichen Auflage von 270 Bogen. Das sind mehr als elf Druckjobs pro Stunde. Für diese herausragende Leistung zeichnete Koenig & Bauer die Druckermannschaft des Unternehmens kürzlich aus.

     

    Jörg Winkler (M.), Serviceleiter von Koenig & Bauer Sheetfed, beglückwünscht die Drucker von Tosho Printing für ihre rekordverdächtige Leistung mit 130 Jobwechseln in 11,5 Stunden

    Die Rapida 106 ist die zur Zeit wichtigste Bogenoffsetmaschine im Werk von Tosho. Vom Management wird sie stolz als „Moneymaker“ bezeichnet. „Mit ihrer Druckleistung und der Geschwindigkeit beim Jobwechsel erzielt die Maschine eine ausgezeichnete wirtschaftliche Bilanz.“ Darüber ist Tosho sehr glücklich.

    Das Unternehmen gehört zu den ältesten und bekanntesten Druckbetrieben Japans. Hergestellt werden qualitativ hochwertige Bücher sowie andere Akzidenzen. So kommentierte ein bekannter Schriftsteller des Landes: „Japan hat das Glück, die Drucker von Tosho zu haben. Denn die produzieren Bücher mit Leidenschaft.“

    Neben der Fünffarben-Rapida 106 produziert im Unternehmen eine gleichartige Maschine in der Vierfarbenvariante. Beide verfügen über simultanen Plattenwechsel DriveTronic SPC, Kamerasysteme zur Bogenüberwachung, Inline-Farbdichtemessung QualiTronic ColorControl, Anbindung an LogoTronic Professional und umfangreiche weitere Automatisierungskomponenten.  

    ]]>
    RSS Feed Bogenoffset Markt Referenzen & Anwendungen
    news-1481 Wed, 04 Sep 2019 13:51:35 +0200 Zwei Commander erfolgreich umgezogen https://www.koenig-bauer.com/de/aktuelles/details/article/zwei-commander-erfolgreich-umgezogen/
  • 30 Jahre erfolgreiche Partnerschaft
  • Umzug und Inbetriebnahme von Koenig & Bauer
  • Größtes Medienunternehmen in Israel  
  • Erfolgreicher Umzug und Inbetriebnahme der Commander-Anlagen
    Die Yedioth Ahronoth Group ist das größte Medienunternehmen Israels und seit knapp 30 Jahren ein Kunde von Koenig & Bauer. Mit dem Umzug von zwei Commander-Maschinen wird diese erfolgreiche Partnerschaft nun vertieft und langfristig fortgesetzt.

    Die beiden Anlagen wurden vom Norden Israels in die Hauptdruckerei nach Rishon-le-Zion, einem Vorort von Tel Aviv, umgezogen. „Der Umzug war ausgezeichnet vorbereitet und organisiert, die Ausführung sehr professionell und das Ergebnis spricht für sich. Wir sind sehr zufrieden mit den Kollegen von Koenig & Bauer – und das seit nunmehr 30 Jahren“, so Inon Engel, CEO der Yedioth Ahronoth Group. In der Hauptdruckerei stehen nun fünf Commander-Anlagen von Koenig & Bauer. Die beiden umgezogenen Commander-Sektionen umfassen sechs Rollenwechsler, sechs Drucktürme in H-Bauweise mit einer Bahnbreite von maximal 1520 mm. Ausgestattet sind die Anlagen mit einer Papierrollenzuführung Patras, sechs Pastostar RC-Rollenwechslern und zwei Falzapparaten KF5.

    Jochen Schwab, Leiter Service Projekte und Vertragsmanagement bei Koenig & Bauer Digital & Webfed: „Dieses Projekt ist vollkommen reibungslos verlaufen. Durch die sehr gute Kommunikation und Planung beider Häuser hatten wir einen glatten und termingerechten Ablauf. Immerhin haben wir fast 1000 Tonnen bewegt.“  Vor Demontagebeginn wurden gemeinsam Referenzdrucke erstellt und aufbewahrt. Nach der Inbetriebnahme wurde im Rahmen der Abnahmetests eine mindestens vergleichbare gute Druck- und Falzqualität hergestellt und so die Güte der Montage- und Inbetriebnahmearbeiten bestätigt.

    Yedioth Ahronoth Group

    Die Yedioth Ahronoth Group wurde vor 80 Jahren gegründet. Die Tageszeitung Jedi’ot Acharonot ist das Flaggschiff der Yedioth Ahronoth Group, die sich im Mehrheitsbesitz der Familie Mozes befindet. Das Unternehmen veröffentlicht eine Tageszeitung, lokale Tageszeitungen, Magazine und betreibt eine digitale Plattform (Ynet).          

    ]]>
    RSS Feed Rollenoffset Markt Referenzen & Anwendungen
    news-1479 Tue, 03 Sep 2019 15:24:42 +0200 Berufseinstieg im Druckmaschinenbau https://www.koenig-bauer.com/de/aktuelles/details/article/berufseinstieg-im-druckmaschinenbau-1/
  • Ausbildungsbeginn an den Konzernstandorten in Deutschland und Österreich
  • Angehende Mechatroniker stellen den größten Anteil
  • Entwicklungsmöglichkeiten in einem wachsenden Industriezweig
  • 80 junge Menschen starteten in diesen Tagen zusammen mit Koenig & Bauer in ihr Berufsleben. Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres nahmen sie ihre gewerblich-technische oder kaufmännische Ausbildung an den Konzernstandorten in Deutschland und Österreich auf. Im Oktober folgen die Nachwuchskräfte, die sich für ein duales Studium beim ältesten Druckmaschinenhersteller der Welt entschieden haben.

    Durch die Ausbildung im eigenen Haus stellt Koenig & Bauer nicht nur sicher, den hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften zu decken. Sie ist auch eine Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort und bietet jungen Menschen eine berufliche Perspektive in einem wachsenden Industriezweig. Mit dem breitesten Produktportfolio der Branche ist Koenig & Bauer in vielen Bereichen Marktführer, etwa mit Bogenoffsetmaschinen für den Verpackungsmarkt, im Wertpapierdruck oder im Bereich Metal Decorating.

    Die technischen Auszubildenden am Standort Würzburg besuchen die werkseigene Berufsschule von Koenig & Bauer (1)

    Am Stammsitz des Druckmaschinenherstellers begannen im September 34 Nachwuchskräfte mit ihrer Berufsausbildung. Bereits im August starteten 26 junge Frauen und Männer am Standort Radebeul bei Dresden in ihre Karriere im Druckmaschinenbau. In den Tochtergesellschaften der Koenig & Bauer-Gruppe in Stuttgart, Veitshöchheim, Bad Oeynhausen und Mödling bei Wien erhalten insgesamt 20 Auszubildende das theoretische und praktische Rüstzeug für ihren künftigen Beruf. Zu den Neueinsteigern gehören außerdem sieben dual Studierende, die ihre Praxisphasen an den verschiedenen Konzernstandorten von Koenig & Bauer verbringen.

    Von Mechatronikern über Industriemechaniker und Zerspanungsmechaniker bis hin zu Industriekaufleuten bietet Koenig & Bauer eine breite Auswahl an beruflichen Ausbildungswegen. Den größten Anteil stellen wie in den Vorjahren die angehenden Mechatroniker – ein Drittel der künftigen Fachkräfte wird sich in diesem Berufsbild qualifizieren.

    Der Ausbildungsjahrgang 2019 am Standort Radebeul bereiste zum Auftakt der Berufsausbildung den Stammsitz von Koenig & Bauer in Würzburg (2)

    Als ältester Druckmaschinenhersteller der Welt hat Koenig & Bauer nicht nur technisch, sondern auch sozial eine traditionelle Vorreiterrolle. Am Stammsitz in Würzburg unterhält das Unternehmen seit über 150 Jahren eine eigene Berufsschule, Absolventen von Koenig & Bauer belegen regelmäßig Spitzenplätze in ihren Abschlussprüfungen. Und auch die große Zahl an Bewerbern ist ein Zeugnis der Attraktivität von Koenig & Bauer als Arbeitgeber

    ]]>
    RSS Feed Unternehmen / IR
    news-1462 Wed, 14 Aug 2019 07:57:26 +0200 Koenig & Bauer richtet Stiftungsprofessur für Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe ein https://www.koenig-bauer.com/de/aktuelles/details/article/koenig-bauer-richtet-stiftungsprofessur-fuer-technische-hochschule-ostwestfalen-lippe-ein/
  • Entwicklung und Forschung für Dokumenten-Authentifikation und Klassifizierung
  • Enge Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie
  • Ostwestfalen-Lippe als wichtiger Entwicklungsstandort für Koenig & Bauer
  • Koenig & Bauer richtet an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe eine fünfjährige Stiftungsprofessur ein. In einem regulären Berufungsverfahren wurde Dr. Helene Dörksen zum 1. August 2019 für diese Aufgabe berufen. Ziel der Stiftungsprofessur ist es, die Entwicklung und Forschung im Bereich der Dokumenten-Authentifikation und Klassifizierung zu fördern.

    Die Professur und ein Labor sind im Lehrgebiet ‚Mathematik und Authentifikation‘ im Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik angesiedelt. Dieses interdisziplinäre Gebiet aus Mathematik, Algorithmik, Bio-Photonik und Chemo-Analytik stellt ein Zukunftsfeld in der Forschung dar. Der Schwerpunkt liegt in der Analyse von Dokumenten aller Art wie Sicherheitsdokumenten und Banknoten, Verpackungen – besonders im Pharmabereich –, aber auch in der Analyse von weiteren physischen Objekten, die in einer Wertschöpfungskette authentifiziert werden müssen. Ebenso werden Umsetzungstechnologien wie eingebettete und mobile Systeme und deren Nutzbarmachung unterstützt.

    Glückliche Gesichter bei der Präsentation der Stiftungsprofessur für die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe (v. l. n. r.): Claus Bolza-Schünemann, Vorstandsvorsitzender von Koenig & Bauer, Prof. Dr.-Ing. Volker Lohweg, Institutsleiter des inIT und Prodekan des Fachbereichs, Prof. Dr. Helene Dörksen, Inhaberin der neuen Stiftungsprofessur, Johannes Schaede, Chief Technology Officer der Koenig & Bauer-Wertpapiertochter NotaSys und Dr. Andreas Pleßke, Vorstandsmitglied bei Koenig & Bauer

    Claus Bolza-Schünemann, Vorstandsvorsitzender von Koenig & Bauer, und Vorstandsmitglied Dr. Andreas Pleßke gratulierten der frisch gebackenen Professorin persönlich bei ihrem Besuch am Konzern-Stammsitz in Würzburg. „Die Stiftungsprofessur ist ein logischer Schritt und eine angemessene Anerkennung der akademischen Leistungen unseres Hochschulpartners“, betonte Claus Bolza-Schünemann. „Schon seit einigen Jahren entwickeln wir im Raum Ostwestfalen-Lippe zusammen mit der Hochschule unseren Schwerpunkt der Bildanalyse-Technologien für das Gesamtunternehmen. Koenig & Bauer ist seit über 200 Jahren immer wieder durch innovative Entwicklungen und Impulse der Motor der traditionellen deutschen Druckindustrie, auch im Bereich optischer Inspektion.“

    Dr. Andreas Pleßke hob hervor: „Die enge Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie am Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe hat schon einige Früchte getragen. Wir sehen eine strategische Stärke unseres Unternehmens darin, dass wir in der Lage sind, unser Prozess-Know-how mit industriellen IT-Lösungen so zu verknüpfen, dass neue Lösungen und Geschäftsfelder eröffnet werden. Ich freue mich besonders über die Berufung von Frau Dr. Dörksen – ist doch der Anteil an weiblichen Schrittgebern in unserer Industrie eher klein.“

    Prof. Dr.-Ing. Volker Lohweg, Institutsleiter des inIT und Prodekan des Fachbereichs, fügte hinzu: „Dr. Helene Dörksen ist eine Wissenschaftlerin mit breitem Überblick über verschiedene natur- und technikwissenschaftliche Disziplinen. Sie hat Erfahrung im Bereich Authentifikation, Mustererkennung und bildgebende Verfahren, die sie als Forschungsgruppenleiterin im Bereich intelligenter Banknoten eingebracht hat. Außerdem bringt sie Know-how vom Europäischen Molekularbiologie-Labor und dem deutschen Synchrotron in Hamburg mit.“

    Prof. Dr. Helene Dörksen blickt ihrer neuen Aufgabe zuversichtlich entgegen: „Heutige Authentifikationsaufgaben sind ausschließlich mit komplexen Methoden realisierbar. Hierzu gehört das Betrachten verschiedener Disziplinen, um effektive Lösungen realisieren zu können. Diese haben sich immer an der Anwendungsrealität zu messen.“

    Am Koenig & Bauer-Standort Ostwestfalen-Lippe befindet sich das Zentrum der Bildverarbeitenden Systeme. Die Einrichtung entwickelt und betreut seit 2001 entsprechende Systeme für die gesamte Koenig & Bauer Gruppe. Waren dies im Anfang eher System im Schwerpunktbereich der Banknoten, sind es heute ebenso umfangreiche kommerzielle Anwendungen in der Verpackung sowie der Blechdekoration.

    Mit zahlreichen Forschungsprojekten am inIT wurden und werden neue Technologien in der Sicherheitstechnik entwickelt, die sowohl Sicherheitsmerkmale als auch deren Verifikation umfassen. Daraus ist im Jahr 2017 ein Start-Up am CENTRUM INDUSTRIAL IT, einem der größten Science-to-Business-Centern für intelligente Automation, in Lemgo entstanden. Die coverno GmbH beginnt bereits, im Markt Fuß zu fassen.

    ]]>
    RSS Feed Ideen & Innovationen Unternehmen / IR